Primeval
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Eine Seite für alle Fans der ITV Serie Primeval-Rückkehr der Urzeitmonster
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Episode 25 - Schwein gehabt

Nach unten 
AutorNachricht
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeDi Nov 01, 2011 10:05 am

Mucking Marshes Landfill in Essex, London.
Wo sich früher mehrere Hektar Steinbruch befanden, steht heute eine der größten Müllkippen Westeuropas. Seit Jahrzehnten wird hier Müll aus ganz England entsorgt, der Metallzaun, der das Gebiet umringt, ist mehr als vier Meilen lang. Ein Aufseher schreitet gerade mit seinen beiden Wachhunden am Zaun entlang, um ihn auf eventuelle Schäden zu überprüfen. Plötzlich fliegen hinter einem der Müllberge die allesfressenden Möwen erschrocken auf und es ist ein seltsames tiefes Grunzen zu hören. Der Aufseher ist kein Mann vieler Worte und lässt sofort seine beiden Hunde von der Leine, um dem unerlaubten Eindringling einen ordentlichen Schreck einzujagen, doch kaum sind sie hinter dem Müllberg verschwunden, kommen die Wachhunde ängstlich winselnd wieder zurückgerannt. Nun geht der Aufseher selbst nachschauen und ihm bleibt vor Schreck die Luft weg. Vor ihm schwebt ein riesiges goldenes Licht, durch das ihn ein monströser Schädel anstarrt, der mit Warzen und Hauern geschmückt ist. Das grunzende Ungetüm galoppiert nun ganz aus dem Lichtgebilde heraus und ehe es der Mann seinen Hunden gleichtun und weglaufen kann, hat ihn das Monster schon eingeholt und zermalmt den Menschen mit einem einzigen Biss seiner mörderischen Kiefer.


Im Anomaly Research Center war Lester gerade mit der Inspektion seines Teams fertig geworden. Seit der verhängnisvollen Konvergenz waren inzwischen zwei Monate vergangen und das ARC war nun eine öffentlich bekannte Einrichtung, daher mussten bei den Einsätzen auch alle eine offizielle ARC-Uniform tragen. Sowohl den Veteranen als auch den vielen Neuzugängen, darunter Michael Lockert und Alesio Pith, die bei dem Zugunglück im Kambrium herausragende Leistungen vollbracht hatten, passte die Kleidung fast wie angegossen. Viele der anderen Neuzugänge waren ausgebildete Soldaten, denn das britische ARC war nun auch für Anomalien auf dem europäischen Festland zuständig und benötigte daher ein noch größeres Aufgebot an Einsatzteams, zumindest bis die Einrichtung von ARCs in Ländern wie Frankreich, Italien oder Deutschland abgeschlossen war.
"Ein Glück, eine Anomalie in England", seufzte er, als Jess die Koordinaten bekam, "da brauche ich wenigstens nicht Ihre Reisekosten zu berappen!" Das Team selbst schien aber nicht sehr enthusiastisch zu sein, als es erfuhr, dass sich die Anomalie auf einer riesigen Müllkippe befand. In ihren neuen ARC-Uniformen und ausgerüstet mit EMDs und – wirklich nur für den absoluten Notfall – Scharfschützengewehren machten sich Matt, Connor, Abby, Becker, Emily (für die es ein sehr ungewöhnliches Gefühl war, eine Uniform und Hosen zu tragen), Alesio, Michael und ein paar Soldaten auf den Weg und kamen nach etwa zwei Stunden Fahrt an der Mülldeponie an.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Primevalfan758904
Raptor
Raptor
Primevalfan758904

Anzahl der Beiträge : 820
Anmeldedatum : 01.06.10
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 02, 2011 5:21 am

Beim Anblick der zermalmten Mannes blieb ihnen die Luft weg. "Verdammt, was das auch immer war, es hat eine verdammte Kraft.", etwas grün im Gesicht untersuchte Matt die zerquetschte Leiche. "Weiter zur Anomalie."
Sie war weiterhin geöffnet. "Wir sollten die Anomalie bewachen lassen.", Abby nickte zwei Soldaten zu und zeigte auf die Anomalie. Plötzlich ließ sie ein dumpfes Grunzen aufschrecken. "Was war das?", erschrocken hatte Connor seine AMD erhoben und schwenkte sie aufgeregt hin und her. "Es kam aus der Richtung.", vorsichtig umrundete Matt einen hohen Müllberg und blieb stehen. Vor ihnen klaffte ein riesiges Loch im sonst so stabilen Zaun. "Das Ding hat ihn zerschmettert wie Zuckerwatte!", Becker schaute sich um, bevor er sich in Richtung des Lochs bewegte. Vor ihnen lag ein kleines Waldgebiet. Dafür mussten sie den Täter schnell finden, schließlich war hie rin der Nähe eine Hauptstraße mit Zahlreichen Autos. Dem Loch zu urteilen, musste es sehr stämmig sein und ein Autounfall fatal. Wieder ein Grunzen, diesmal klang es deutlich weiter entfernd. "Verdammt, der versucht zu fliehen, hinterher!", Matt und Becker übernahmen die Führung im Lauf durch das Waldstückchen. Der Boden war wie von einer Wildschweinhorde aufgerissen worden und in einigen Bäumen klafften mächtige Kratzer. "Hätten wir nicht erst de Anomali schließen sollen?", wandte sich dieser an Matt. "Jess schictk den beiden Soldaten in kurzer Zeit ein Gerät, dann können sie es schließen.", keuchte dieser zurück und wich einem morschen Baumstumpf aus. Sie hörten ein lautes knacken. "Da hinten, ich glaube ich habe etwas gesehen!", informierte sie der keuchende Becker. "Dann los!", Matt setzte sich mit der EMD in der Hand in Bewegung.
Nach oben Nach unten
Letalivenator
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 30.05.08
Alter : 27
Ort : Österreich

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 02, 2011 6:29 am

Das Entelodon sprang aus seinem Versteck hervor und rannte einen Soldaten nieder, der Mann ist tot und wird anschließend vom Entelodon meterweit weggeschleudert.
Dave schießt mit dem EMD auf das Tier, das Entelodon schreit auf und rennt in Daves Richtung.
Dann kommt Matt zur Hilfe er schießt auf das wütende Entelodon zweimal, dann läuft es weg und verschwindet wieder im Wald.
"Danke", sagte Dave.
Matt sieht sich Daves Waffe an. "Du musst es stärker einstellen bei so einem großen Vieh", sagte er und stellte es für Dave auf die höhere Stufe.
"Das war ein Entelodon oder ??", fragte Dave.
"Ja", antwortete Matt.
"Wir müssen es finden, sollen wir ihm folgen ?", fragte Dave und deutete auf den Wald.
"Nein, im Wald haben wir keine Chance geben ihn", sagte Matt. "Wir müssen es irgendwie rauslocken"
Das Entelodon besitzt eine sehr dicke, gepanzerte Haut etwa so wie heutige Panzernashörner, die EMDs wirken bei ihm nicht besonders viel aus. Es streift durch die Wälder auf der Suche nach Beute.
Nach oben Nach unten
leon
Moderator
Moderator
leon

Anzahl der Beiträge : 1165
Anmeldedatum : 26.03.09
Alter : 25
Ort : Wien

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeSo Nov 06, 2011 1:36 am

Dave, Matt und Becker rennen weiter, während der Rest des Teams einen Krankenwagen für den Soldaten ruft. Dann folgen sie ihren Kollegen.

Unterdessen auf dem Schrottplatz.
Die zwei Soldaten packen den Verschließungsapperat aus und richten ihn auf die Anomalie. In der selben Zeit lugt ein Entelodon hinter einem Haufen Metall hervor und macht sich zum Angriff bereit. Als die Anomalie schon geschlossen ist rennt das Urzeitschwein auf die erschrockenen Soldaten zu, welche sich gerade noch in ein Auto retten können. Das Tier umkreist den Wagen. Es geht etwas zurück und rammt eine Seite des Wagens. Der dort sitzende Soldat wird buchstäblich eingequetscht. Der andere verlässt ohne seine Waffe den Wagen, das Tier verfolgt ihn bis zur Anomalie. Hastig versucht der verbleibende Militär das Portal zu öffnen, um fiehel zu können. Es gelingt ihm auch, doch er wird wenige Meter auf der anderen Seite eingeholt!

_________________
Schönen Gruß aus Österreich!

Und da Schleichwerbung nicht schadet:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://sniper-plays.npage.de
Primevalfan758904
Raptor
Raptor
Primevalfan758904

Anzahl der Beiträge : 820
Anmeldedatum : 01.06.10
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMo Nov 07, 2011 2:34 am

"Aber wie wollen wir es herauslocken, jederzeit kann er uns durch HInterhalte angreifen.", Abby machte ein nachdenkendes Gesicht. Ein knacken erklang hinter Matt, dann durchstieß das Urzeitschwein einen morschen Stamm und raste unaufhaltsam auf den Teamleiter zu. "Matt!", Emily war zu weit entfernd um ihn zu retten. Kurz bevor die tödlichen Stoßzähne Matt ausgabeln und ausfspießen konnten, bewieß einer der Soldaten schnelle Reaktionszeit und räumte Matt mit einem gezielten Sprung aus der Bahn. Er selber wurde nur knapp verfehlt. Verärgert verschwand der Angreifer wie ein Geist im dichten Wald und nach einigen Sekunden verklang sein blutrünstiges Keuchen. "Wow, Sie haben mich gerettet. Aber ihr Gesicht habe ich noch nie gesehen Soldat.", Matt ließ sich vom kräftigen Soldaten auf die Beine helfen. "Sag einfach Du zu mir. Mein Name ist Soap MacTavis, Lester stellte mich letzten Monat als neuen Sicherheitssoldaten ein.", Soaß schaute aufmerksam um sich und hielt seine EMD aufgerichtet. "Nett dich kennen zu lernen Soap.", ein erneutes knacken, beendete die Unterhaltung. "Er ist ganz in der Nähe.", bemerkte Becker und beäugte streng einen nahen Tannenbaum. "Ich habe ihn gesehen!", zum Abschuss bereit knieten sich Becker, Soap und einige andere Soldaten hin, dabei konzentrierten sie sich ganz auf den Abzug. Doch statt von vorne, stürmte hinter ihnen der Gegner heran und durchbrach die Soldatenlinie. Dabei zertrat er einem den Kopf und Beckers Kopf verfehlte er nur knapp mit den Stoßzähnen. Dann war die Gefahr wieder vorbei und hinterließ einen toten Soldaten. "Verdammt wie konnte er so schnell von hinten kommen? Ich war mir sicher ihn vor uns gesehen zu haben und das keine drei Sekunden davor.", Soap schnappte sich die EMD des Toten und hielt seinen beiden Waffen in zwei verschiedene Richtungen. "Matt, wir können hier nicht bleiben.", nach geraumer Zeit meldete sich Connor. Dieder hatte dicke Schweißperlen auf der Stirn und klitschnasse Haare. "Soap, das war ein anderer Entelodon. Der uns als erstes angegriffen hat, besaß längere Stoßzähne und einige Kampfspurn am Körper, der eben nicht.", bei diesen Worten von Matt schauten ihn die anderen verdattert an. Gegen zwei Entelodons sich erfolgreich zu wehren, würde eine harte Aufgabe sein.
Nach oben Nach unten
zukunftspredator
Pteranodon
Pteranodon
zukunftspredator

Anzahl der Beiträge : 308
Anmeldedatum : 30.04.10
Ort : Zukunftsstadt

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeFr Nov 11, 2011 6:42 am

Währenddessen auf der anderen Seite der Anomalie:
Das Entelodon holt den Soldaten ein.Doch kurz vor dem entscheidenden Biss springt der Soldat zur Seite und rettet sich so.Doch das Entelodon bremst ab dreht sich in die Richtung des Soldaten und steht kurz vor dem Angriff, als auf einmal sechs Hyaenodons aus einem kleinen Wald daneben auftauchen.Aus Angst vor den Hyaenodons flüchtet das Entelodon.
Jedoch wenden sich die Hyaenodons jetzt dem Soldaten zu.Als dieser das bemerkt rennt er zur Anomalie zurück.Als er auf der anderen Seite ankommt versucht er die Anomalie zu verschließen schafft es jedoch nicht mehr rechtzeitig.Die Hyaenodons kommen nun alle aus der Anomalie gerannt und bevor der Soldat überhaupt reagieren kann haben sie ihn schon erreicht.
Nach oben Nach unten
http://de.fastandfurious.wikia.com
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 23, 2011 10:55 am

"Am Besten wäre es wenn wir die beiden Entelodons aufeinander loslassen", mutmaßte Connor.
"Connor, das hier ist bittere Realität und nicht irgendein trashiger Monster-gegen-Monster-Film!", entgegnete Becker, der den toten Soldaten untersuchte. Ein einziger Tritt des massigen Tieres hatte dem Mann den Schädel zerquetscht. Doch wahrscheinlich waren solche Todesfälle die Ausnahme: Die Hauptwaffe waren zweifellos die monströsen Stoßzähne, die noch größer waren als bei diesem Wildschwein-Krokodil, das ihnen kurz nach Connors und Abbys Rückkehr das Leben schwer gemacht hatte.
"Im Ernst, Becker, wir sollten die gegeneinander aufhetzen", beschwichtigte Connor. "Entelodonten sind sehr aggressive Tiere. Die meisten fossilen Schädel weisen massive Bissspuren von Artgenossen auf. Die beiden Tiere werden sich garantiert attackieren, wenn wir sie nur irgendwie zusammenbringen. Nach dem Kämpfen werden sie zu erschöpft sein, um sich gegen uns zu wehren."
"Es behagt mir ganz und gar nicht, dass du zwei Tiere dazu bringen willst, sich gegenseitig umzubringen." Selbst bei diesen Monsterschweinen zeigte Abby noch soetwas wie Tierliebe.
"Die fossilen Bisswunden zeigen Heilungsspuren", erklärte Connor. "Die Tiere haben also diese Konfrontationen überlebt. Es ist keineswegs wider die Natur, wenn wir die beiden dazu bringen, sich zu bekämpfen."
"Connor, das klingt ja alles sehr einleuchtend", unterbrach Matt, "aber dafür müssen wir die zwei Tiere erstmal zueinander bringen. Der Zernarbte mit den längeren Stoßzähnen hat sich nicht mehr blicken lassen und der andere ist in die Richtung da verschwunden. Und da ich kein Kampfgeschrei höre, scheinen die Tiere gerade getrennte Wege zu gehen."
"Gut, ihr sucht den mit den großen Stoßzähnen und wir nehmen uns den anderen vor." Becker wollte kurzerhand selbst das Team aufteilen, als eine Meldung von Jess kam: "Ich hab gerade einen Notruf von einem der Soldaten bei der Anomalie erhalten. Er wurde von einem Entelodon im Auto eingeklemmt, sein Kamerad war vor Panik durch die Anomalie gerannt und ist gerade einem Rudel Hyaenodons zum Opfer gefallen. Die Tiere haben den Soldaten im beschädigten Auto noch nicht entdeckt, aber der Gestank der Müllkippe scheint ihren Spürsinn auch eingeschränkt zu haben."
"Na das sind ja großartige Nachrichten", seufzte Matt. "Wenigstens kennen wir uns mit Hyaenodons ja schon ein wenig aus. Falls die Tiere wieder mit Welpen unterwegs sind, setzen wir die einfach als Lockvögel ein."

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
Gorgo

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeDo Nov 24, 2011 11:00 am

"Wir teilen uns besser auf. Emily, Connor und ich suchen nach dem großen Entelodon, Abby, Alesio und Dave suchen nach dem etwas jüngeren Entelodon. Wir versuchen die Tiere zurück zur Müllkippe zu treiben oder zu locken. Und der Rest versucht die Hyaenodons zurück durch die Anomalie zu treiben", entschloss sich der Teamleiter. "Möglichst ohne scharfe Munition", fügte er noch mit einem Seitenblick zu Becker hinzu.
Das Team teilte sich entsprechend auf, Matt, Emily und Connor hatten keine großen Schwierigkeiten damit, die Spur des großen Entelodons wieder aufzunehmen - das Tier hatte eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Leider schien das Tier das Waldstück zu durchqueren und auf eine nahe Wohnsiedlung zuzulaufen. Als das Trio den Wald endlich hinter sich gelassen hatte, konnte es am Horizont die Umrisse der Kreatur erkennen. Das Tier hatte sich hinabgebeugt und zerlegte irgendwas mit seinen riesigen Hauern. Allen stand bereits der Schock, einen weiteren unschuldigen Menschen verloren zu haben, ins Gesicht geschrieben, als das Monstrum den Gegenstand durch die Luft schleuderte und klar wurde, dass es bloß eine Mülltüte voller Küchenabfälle war. Wahrscheinlich war der Sack von einem Mülllaster heruntergefallen, der auf dem Weg zur Müllkippe war. Doch das genügte dem Tier nicht, es trottete in Richtung der Wohnsiedlung weiter, auf der Suche nach frischer Beute. Matt, Emily und Connor nahmen die Beine in die Hand, aber auch das Entelodon beschleunigte. Mit seinen recht langen Beinen und den kräftigen Hufen kam es auf freiem Feld beängstigend schnell voran. Die ARC-Mitglieder würden wohl wieder einmal zu spät kommen.

Währenddessen erkundete das Hyaenodon-Rudel die Müllkippe, dank des schlimmen Gestanks konnten Michael, Becker und dessen Soldaten sich anschleichen, ohne gewittert zu werden. Doch trotzdem würde es kein Zuckerschlecken sein, sechs ausgewachsene Urraubtiere zu betäuben.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeSa Nov 26, 2011 6:53 am

Angewidert erklomm Becker einen Berg aus Müll, um sich von oben einen besseren Überblick zu verschaffen. Als er auf der Spitze angekommen war, hielt er sich mit der einen Hand die Nase zu und schirmte mit der anderen seine Augen gegen die Sonne ab. Er konnte einen Mülllaster ausmachen, der gerade aufs Gelände fuhr. Zwei der Hyaenodons stellten sich dem Wagen in den Weg, worauf der Fahrer nur hupte. Wahrscheinlich hielt er die Tiere nur für ein paar große streunende Hunde. Erst im letzten Moment sprangen die Tiere zur Seite und anscheinend bemerkte der Fahrer erst jetzt, wie groß diese Hunde tatsächlich waren, da er plötzlich stark beschleunigte. Die beiden Hyaenodons verfolgten den Lastwagen. Becker schoss mit der EMD, doch keines der beiden Raubtiere ging zu Boden. Aus der Entfernung konnte er nicht richtig zielen; vielleicht funktionierten die Stromstöße auf diese Distanz aber auch gar nicht. Der Mülllaster fuhr eine scharfe Kurve, um nicht in einen großen Abfallhaufen zu rasen, und kam ins Schlittern. Der Laster kippte auf die Seite und Becker rannte den Berg hinunter, um näher ranzukommen. Die beiden Hyaenodons standen auf dem Führherhaus und versuchten, den benommenen Fahrer im Inneren zu erreichen. Ein EMD-Schuss schleuderte den einen Räuber gegen den anderen und beide knallten auf den Boden. Der Getroffene blieb bewegungslos liegen, der andere wendete sich knurrend Becker zu. Becker drückte ab, doch diesmal kam nichts aus seiner Waffe. Der Akku war aufgebraucht. Der Captain hob kurzerhand ein paar herumliegende Geflügelknochen auf und warf diese verzweifelt dem Raubtier entgegen. Doch das ließ sich nicht ablenken. Es kam näher und fletschte die Zähne, als es auf einmal von einem EMD-Schuss betäubt wurde. Becker drehte sich um und erblickte den neuen Sicherheitssoldaten Soap MacTavis, der vorhin schon Matt das Leben geretet hatte.
"Jetzt schulden mir schon zwei Leute einen Gefallen", grinste er.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
Gorgo

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeSa Nov 26, 2011 2:21 pm

In der Zwischenzeit waren Matt, Emily und Connor in der Wohnsiedlung Mucking angekommen, wo sich das Entelodon mit den großen Stoßzähnen und den Narben herumtrieb. Der Teamleiter lugte um die Ecke eines Hauses und sah das riesige Tier, wie es einen Müllcontainer beschnüffelte. Matt feuerte eine Elektroladung auf das Tier ab, das jedoch nur wütend grunzte und den Müllcontainer in Richtung des Mannes schleuderte. Bevor Connor und Emily schießen konnten, war es schon davongaloppiert.
"Wir dürfen es nicht nochmal entkommen lassen!", beteuerte Matt und nahm die Verfolgung auf. Er hörte ein paar menschliche Schreie und hinter dem nächsten Haus sah er eine Kirche, in die sich gerade zwei Priester zurückzogen, mit dem endlich auf lebende Beute gestoßenen Schwein im Schlepptau. Die Priester verrammelten die massive Tür, doch das war für das kampferprobte Entelodon kein großes Hindernis. Nach ein paar Stößen hatte es die Tür aufgebrochen und stand nun schnaufend vor seinen Opfern. Es öffnete das Maul und entblößte die enormen Zähne, als es plötzlich taumelte und umfiel. Matt stand mit seiner EMD in der Tür. "Na, das ist ja nochmal gut gegangen."
"Sie sind doch diese Typen vom Anomaly Research Center, oder?", fragte einer der Priester.
"Ja, und das hier ist eines dieser gefährlichen Urzeitwesen, die wir eindämmen müssen", antwortete Connor. "Wir bräuchten etwas Hilfe beim Abtransport." Auf gewisse Weise war die Konvergenz eigentlich eine Erleichtrung gewesen, denn jetzt wo jeder von den Anomalien und Urzeittieren wusste, mussten sie sich keine komplizierten Ausreden mehr aus den Fingern saugen und ohne die Geheimnistuerei würde auch niemand mehr irgendwelche Verschwörungstheorien über sie aufstellen.
Connor hatte keine Ahnung, wie lange das Entelodon bewegungsunfähig sein würde, hoffentlich lange genug, um es mit einem Transporter zurück zur Anomalie zu schaffen. Dann konnten sie vielleicht auch ohne einen blutigen Showdown zwischen den beiden Entelodons klarkommen.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeSo Nov 27, 2011 11:51 am

Währenddessen suchten Abby, Alesio und Dave immer noch nach dem anderen Entelodon. Das Ungetüm trieb sich immer noch im Wald herum, glaubten sie zumindest.
"Hier, ganz frische Fußspuren." Die Zoologin bückte sich und betrachtete die Hufabdrücke. In der Nähe erblickte sie auch zersplittertes Unterholz, durch das sich das massige Tier seinen Weg gebahnt haben musste. "Und da hinten, ganz frische..."
Abby verstummte und ihre beiden Teammitglieder hielten sich schonmal die Nase zu. Ein großer Kothaufen lag dort am Wegrand, in dem Mist waren Splitter von halb verdauten Knochen zu erkennen. "Was für ein Schwein...", kommentierte Alesio nur leise. Vielleicht wollte das Tier aber auch nur dieses Waldstück zu seinem neuen Revier erklären. Immerhin hatten die drei den richtigen Riecher. Doch das Tier hatte sich lediglich entleert und war bereits auf dem Weg zurück zur Müllkippe.

Auf der Müllkippe selbst war noch immer die Hölle los. Zwei Hyaenodons waren ausgeschaltet, doch die vier anderen hatten sich bereits auf das gesamte Gebiet verteilt. Und Mucking Marshes Landfill war eine der größten Müllkippen im gesamten Land. Soap hatte den eingeklemmten Soldaten aus dem Auto befreit, das Verschließungsgerät war leider von dem Rudel demoliert worden, sodass er die offene Anomalie mit seiner bloßen EMD bewachen musste, während Michael, Becker und die anderen Soldaten sich aufteilten, um die restlichen Urraubtiere ausfindig zu machen. Becker erblickte eines der Tiere gerade an der Grenze der Müllkippe, in der Ferne war das Waldstück sichtbar. Zwischen den Bäumen trottete gerade das Entelodon wieder hervor. Es hob den Kopf und betrachtete die vor ihm liegenden Müllberge, dabei fiel sein Blick auf das einzelne Hyaenodon. Das Killerschwein brüllte und galoppierte los, das Hyaenodon fletschte die Zähne und seine Nackenhaare sträubten sich. Becker ging hinter einem schrottreifen Auto in Deckung. Einem aufgebrachten Entelodon wollte er sich lieber nicht in den Weg stellen.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
Gorgo

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMo Nov 28, 2011 2:44 am

Das schnaubende Entelodon wurde immer schneller und Becker sah, wie das Hyaenodon langsam rückwärts lief. In einem Einzelkampf hatte es definitiv keine Chance. Aus dem Wald tauchten nun auch Abby, Alesio und Dave auf, einer von ihnen feuerte eine elektronische Ladung ab, traf aber auf die Distanz nicht. Das Hyaenodon knurrte noch ein letztes Mal, bevor es kehrt machte, gerade noch rechtzeitig, um dem zuschnappenden Entelodon zu entkommen. Das hundeartige Tier wirbelte jede Menge Müll auf, als es sich seinen Weg über die Halde bahnte, doch das beeinträchtigte seinen Verfolger in keinster Weise. Das Entelodon hatte gerade wieder drohend sein Maul geöffnet, als es auf einmal anhielt. Vor ihm stand jetzt nicht mehr eines, sondern auf einmal zwei Hyaenodons, die beide wütend mit den Zähnen fletschten. Das Blatt hatte sich gewendet.
Doch so schnell wollte das Entelodon nicht kleinbei geben. Das Monsterschwein preschte vorwärts, worauf die beiden Hyaenodons auseinander stieben. Eines packte den massigen Kontrahenten am linken Hinterlauf, doch bevor es ihm das Bein brechen konnte, bekam es einen ordentlichen Tritt ins Gesicht. Das andere Hyaenodon warf sich auf den Rücken des Entelodons und bohrte seine Zähne in dessen Nacken. Das Ungetüm brüllte und schüttelte sich, worauf das Hyaenodon schließlich loslassen musste. Aufgrund seiner festen Haut und einem muskulösen Schulterhöcker war das Entelodon eigentlich kaum angeschlagen. Das Hyaenodon verbiss sich in die lange Schnauze seines Gegners, bevor dieser zubeißen konnte. Das Entelodon schüttelte sich abermals, als es plötzlich wieder ins Hinterbein gebissen wurde. Das getretene Hyaenodon war wieder zu sich gekommen. Mit einem Aufbäumen brachte es das vordere Hyaenodon dazu, seine Kiefer loszulassen, worauf es diesem sogleich mit seinen mächtigen Hauern den Schädel inschlug. Daraufhin fuhr es so rasch herum, dass das andere Hyaenodon nicht mehr mtikam und ebenfalls totgebissen werden konnte.
Blutüberströmt trottete das Entelodon weiter. Es war erschöpft, aber diese Wunden werden mit der Zeit heilen und Narben hinterlassen, die von der Kampferfahrung des Tieres zeugten. Und "Zack!" hatten Abby, Alesio, Dave und Becker das mächtige Tier mit ein paar EMD-Schüssen bezwungen.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMo Nov 28, 2011 10:40 am

"Scheint, als würde es auch ohne ein Blutbad zwischen den beiden Entelodons gehen", neckte Abby Becker, dem es wahrscheinlich lieber gewesen wäre, wenn sich die beiden Ungetüme gegenseitig umgebracht hätten anstatt betäubt und wohlbehütet in ihre Heimat zurückgebracht zu werden.
An der Anomalie selbst tat sich inzwischen etwas. Soap MacTavis und der verletzte Soldat hielten ihre EMDs bereit, während der Fahrer des umgefallenen Mülllasters bereits Abstand hielt. Als etwas aus der Anomalie herausschaute, schossen die beiden Sicherheitsleute instinktiv, bekamen jedoch nur ein wütendes Schnauben als Antwort. Vor ihnen schwebte ein riesiger Schädel mit grauer Haut und beweglicher Oberlippe. Das Tier schnaufte, legte die kleinen Ohren an und zog sich wieder in die Anomalie zurück. "Haben Sie eine Ahnung, was das war?", fragte Soap seinen Kameraden. "Sie sind doch schon länger im ARC, da könnten Sie sowas doch schonmal gesehen..."
In dem Moment schoss ein säulenartiges Bein aus der Anomalie und die beiden Soldaten konnten gerade noch rechtzeitig zur Seite springe, um nicht zerquetscht zu werden. Das Tier streckte wieder seinen großen Kopf hindurch, zog dann das andere Vorderbein nach und stand nun halb in der Anomalie. Es reckte den Hals, sodass sich der Kopf gut 8 Meter über dem Boden befand, und überblickte die Müllkippe. In der Nähe sah es die verbleibenden zwei Hyaenodons und stampfte nun gänzlich aus der Anomalie heraus.
"Wow, ein Indricotherium!", machte Connor, der gerade mit dem Rest hier ankam. "Seht euch nur einmal dieses Riesenvieh an! Das gewaltigste Landsäugetier aller Zeiten! Noch größer als unser Mammut!" Matt zerrte ihn ein Stück zur Seite, damit er nicht plattgetreten werden würde. Das gigantische Tier, das Emily Merchant wohl als Kreuzung aus einer Giraffe und einem Rhinozeros beschreiben würde, beachtete die ihm unbekannten Menschen kaum, sondern behielt die beiden räuberischen Hyaenodons im Blick. Diese knirschten mit ihren Zähnen, doch zu zweit würden sie keine Sekunde gegen den gewaltigen Säuger bestehen. Wahrscheinlich hätte selbst das vollständige sechsköpfige Rudel keine Chance gehabt. Als das Nashorn die zwei betäubten, aber immer noch bedrohlich wirkenden Entelodons erblickte, wurde es schon nervöser. Es machte ein paar panische Schritte zur Seite und stieß gegen den umgestürzten Mülllaster, worauf es sich überrascht umdrehte und ein in der Nähe stehendes Auto zertrampelte. Nicht einmal Becker konnte das Indricotherium als bösartiges Monster wie die Entelodons abstempeln, aber allein durch seine schiere Größe konnte jeder Schritt des Tieres lebensbedrohlich für das ARC-Team sein.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/


Zuletzt von Rick Raptor am Fr Dez 23, 2011 11:42 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Primevalfan758904
Raptor
Raptor
Primevalfan758904

Anzahl der Beiträge : 820
Anmeldedatum : 01.06.10
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeDi Nov 29, 2011 2:11 am

Der stämmige Hinterlauf striff knapp über Soaps Kopf. Dieser duckte sich reflexartig und zielte mit seiner EMD auf das riesige Tier. "Unsere Schüsse bewirken wohl nicht viel!", Das ehemalige SAS-Mitglied senkte seinen Lauf und entfernte sich etwas vom Säuger, der stockelig versuchte Abstand vom gierig dreinguckenden Entelodon zu gewinnen. Die Hyaenodons hatten sch mitlerweile ganz aus dem Kampf herausgezogen. Sie hatten erkannt, das sie nicht die geringste Chance hatten. Sie warteten ehr auf einen Überraschungsangriff. Das Kampfschwein brachte ein knurrendes Geräusch heraus und bewegte sich langsam vorwärts. Auch der große Säuger bereitete sich vor und stämmte sämtliche Muskeln und Sehnen hervor. "Achtet darauf dem Entelodon nicht zu nahe zu kommen.", informierte sie Matt im Flüsterton und zog die erstarrte Abby ein Stück zurück.
Das Entelodon wurde schneller, bis er schließlich zum gallop überging. Brüllend warf er sich auf die Beute, wurde jedoch blitzartig vom Säuger abgeschüttelt, wie eine Fliege. Der Kopf peitschte in Richtung des Fleischfressers und stieß ihn zurück. Beide sahen sich nun in die Augen und jeder der beiden erwartete einen Angriff. Soap und der verletzte Soldat nutzten diese Ruhe vor dem Sturm und schlichen hinter einen verrosteten Wagen, denn sie waren sehr nahe am Geschehen. "Egal was passiert, wir schießen nicht, außer wenn er uns angreift.", flüsterte Soap seinem Kameraden zu und sicherte seine Waffe um nicht aus Reflex zu feuern.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 30, 2011 12:54 am

Der verletzte Soldat nickte nur, auch wenn ihm gar nicht dabei wohl war. Auch das ganze restliche Team hielt sich auf Geheiß von Matt zurück. Wer jetzt dazwischengehen würde, würde das bestimmt mit seinem Leben bezahlen. Connor ging als erster hinter dem großen umgekippten Mülllaster in Deckung, danach folgten Emily und Abby, schließlich auch die anderen. Selbst der Fahrer des Mülllasters versteckte sich ängstlich hinter seinem Fahrzeug. Dieser Kampf der Giganten war zuviel für seine Nerven.
Das Entelodon legte den Kopf schief, als würde es die Entfernung zwischen sich und dem Indricotherium abschätzen, dann galoppierte es noch einmal vorwärts. Das Riesennashorn reckte den Hals hoch und streckte das Vorderbein aus, sodass das Killerschwein gegen den mächtigen Fuß donnerte. Es war benommen, schnappte aber noch nach dem Fuß seines Gegners. Das Indricotherium zog schnell sein Bein wieder zurück und hatte deshalb nur leichte Wunden am Fuß. Es machte einen Schritt nach vorne und versuchte, das Entelodon zu zerschmettern, doch dieses galoppierte rechtzeitig wieder weg. Aus ausreichender Entfernung beäugte es das Indricotherium argwöhnisch.
"Das Entelodon hat keine Chance", murmelte Connor, "das wäre, als würde ein Bär versuchen, ein ausgewachsenes Mammut zu erlegen." Aber diese Tiere hatten ein sehr kleines Gehirn. Und wenn sich dort mal ein Gedanke festgesetzt hatte, dann wurde er nicht so schnell wieder verworfen. Wenn es noch ein oder zwei Tritte abbekommen würde, würde es aber schon verstehen, dass es das lieber lassen sollte. Aber dann würde es sich wahrscheinlich leichtere Beute suchen, und die gab es hier in Form von Menschen mit schwacher elektrischer Munition reichlich.
Ein brüllendes Geräusch hallte über die Müllkippe. Das andere Entelodon, das mit den größeren Hauern und den alten Narben, hatte sich von der EMD inzwischen ebenfalls wieder erholt. Es wirkte mehr als schlechtgelaunt, als es auf die Gruppe zutrottete. Die Blicke der beiden Entelodons kreuzten sich und sie schnauften. Anscheinend überlegten die aggressiven Tiere gerade , ob sie das viel zu große Indricotherium angreifen oder lieber aufeinander losgehen sollten.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
Gorgo

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 30, 2011 9:34 am

Das Indricotherium schaute angespannt zwischen den beiden Killerschweinen hin und her, als sich das eine dem Riesen auch schon wieder zuwandte. Es riss sein Maul auf und stürmte vorwärts, doch das Nashorn stellte sich bereits auf den Gegenschlag ein. Das Schwein stoppte im letzten Moment, als der mächtige Fuß vor ihm wieder auf den Boden aufstampfte, und verbiss sich darin. Das gewaltige Nashorn schrie auf und verpasste dem Ungetüm einfach noch eins mit dem anderen Vorderbein. Das Entelodon ließ los und verringerte langsam wieder den Abstand zwischen den beiden. In diesem Moment hörte es plötzlich ein Brüllen von rechts und warf im letzten Moment den Kopf herum, um einen Angriff seines Artgenossen abzufangen. Die aufgeregten Entelodons hatten gegen das riesige Indricotherium keine Chance, daher bekämpften sie sich jetzt einfach gegenseitig. Becker machte einen vielsagenden Blick in Abbys Richtung. Der Kampf der Killerschweine vertrieb sogar das mächtige Indricotherium, wobei es aber weniger Angst als vielmehr die bloße Erleichterung, nicht mehr im Visier zu sein, war. Die beiden verbliebenen Hyaenodons schlichen sich ganz klammheimlich an den kämpfenden Schweinen vorbei zur Anomalie. Jedes der Tiere wollte wahrscheinlich nur noch wieder ins Oligozän zurück und diese Müllhalde verlassen - und den ausrastenden Killerschweinen ausweichen, die bei ihrem Gerangel immer wieder Müll hochschleuderten. Das Indricotherium zertrampelte den umgefallenen Mülllaster auf seinem Weg zur Anomalie, weshalb das Team aus seiner Deckung fliehen musste. Doch die beiden kämpfenden Schweine waren viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Ihre schraubstockartigen Kiefer hatten sich ineinander verbissen und wenn keines der beiden aufgeben wollte, könnte der Kampf noch mehrere Minuten lang so weitergehen.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
Rick Raptor

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 28
Ort : Hessen

Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitimeMi Nov 30, 2011 10:42 am

Das ältere Entelodon schüttelte den Kopf, wodurch sich seine Stoßzähne nur noch tiefer in die Kiefer seines Gegners vergruben. Das jüngere Entelodon versuchte nicht mehr, seinen Gegner wegzudrücken, es verlor an Kraft. Doch dann riss es plötzlich den Kopf hoch und seine Stoßzähne bohrten sich ebenfalls in die Kiefer seines Kontrahenten. Die beiden Killerschweine schienen mit ihren Kiefern regelrecht ineinander verstrickt zu sein. Matt und Becker entschlossen sich, dem ein Ende zu machen. Die beiden feuerten ihre EMDs auf die kämpfenden Schweine, die bei dem unerwarteten Schock auseinanderstoben. Dabei brach das ältere Tier seinem Gegner einen Stoßzahn ab. Dieser heulte auf und machte sofort kehrt. Keines der beiden Tiere attackierte die Menschen, die gerade auf sie geschossen hatten, das verletzte Entelodon verzog sich durch die Anomalie und der Sieger verfolgte es nur mit triumphierend erhobenem Schweif. Ähnliche Gebärden kannte Abby von männlichen Warzenschweinen.
"Sie sind weg! Das wären dann alle Tiere gewesen, oder?", fragte Connor erwartungsvoll, als er ein Knurren vernahm. Die zwei Hyaenodons, die sie beim umfallenden Mülllaster betäubt hatten, waren wieder zu sich gekommen. Doch sie waren ebenfalls erschöpft und wussten, wenn diese seltsamen zweibeinigen Wesen mit ihren elektronischen Waffen selbst die furchterregenden Entelodons vertreiben können, dann hatten die Urraubtiere auch keine Chance. Nachdem sie durch die Anomalie gehumpelt waren, versiegelte Connor sie sogleich mit dem Ersatzgerät, das endlich aus dem ARC eingetrudelt war. Das andere, das von dem Rudel zerstört worden war, würde er gleich in Reparatur geben. Diese Technik war zu wichtig, um einfach verschrottet zu werden und auch irgendwann auf so einem stinkenden Platz zu landen.
"Jetzt sind wir aber wirklich fertig!", versicherte Matt seinen Leuten. "Ein Glück, dass das Gerät im richtigen Moment hier angekommen ist."
"Schwein gehabt!", meinte Connor, worauf es still wurde. Nur das Kichern von Jess war über die Kopfhörer vernehmbar.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Episode 25 - Schwein gehabt Empty
BeitragThema: Re: Episode 25 - Schwein gehabt   Episode 25 - Schwein gehabt Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Episode 25 - Schwein gehabt
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» habe mal wieder ATC-Lust gehabt
» Sweet Amoris, das Flirtspiel für Mädchen
» Shovelnose (Rundnasen-) Hydroplane 1/10

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Primeval :: RPG :: Primeval RPG :: Vierte Staffel-
Gehe zu: