Eine Seite für alle Fans der ITV Serie Primeval-Rückkehr der Urzeitmonster
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Gunelant

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Gunelant   So Dez 12, 2010 6:07 am

Steckbrief:
Name: Wüsten - Gunelant
Höhe: 1.95 Meter
Länge: 4.5 Meter
Gewicht: 500 kg
Lebensraum: Wüste und Oasengebiete
Lebenszeitalter: ca. in 5 millionen Jahren
Nahrung: Zukunftsantilopen, Affen ...
Feinde: Keine
Gattung: Säugetier

In Primeval wird eine Gruppe durch eine Anomalie mitten ins Arc befördert. Sie töten ein paar Soldaten und fünf tiere sterben selbst. Eins wird betäubt und im arc aufbewart. Mit ihen kam jedoch noch ein virus mit der jenny infiszierte nachdem sie von einem gunelant angeschossen wurde.


Gunelant:

Der Wüsten - Gunelant ist aus dem afrikanischen Wüstenelefanten entstanden. Ebenso wie sein Vorfahre ist auch er ein Gruppentier. Er hat sich im Laufe der Evolution gewaltig verändert und wurde zu einem fleischfressenden Top - Predator der Zukunft. Er besitzt nur noch zwei Beine. Seine ehemaligen Vorderbeine entwickelten sich zu starken, kräftig gebauten Beinen. Seine Hinterbeine verstümmelten nicht, sondern wurden zu Schwänzen die ihm Ballance, Geschwindichkeit und Wendichkeit verleihen. Er hat nur noch zwei Zehen am Ende seines Fusses. Sein Körper ist stromlinienförmig. Er besitzt einen kleinen Hocker den die Kamele hatten. Seiner jedoch ist flacher und verbirgt sich zu 80 % im Körper. Auf seinem Rücken besitzt der Gunelant krausenartige Auswüchse die aus hornhaut bestehen. Sie rasseln wenn er sich bedroht fühlt oder wütend ist. Sie stellen sich auf und bewegen sich schnell wenn er am jagen ist. Der Gunelant hat die Stosszähne seines vierbeinigen Vorfahren verloren, weil sie sich zurückbildeten. Er hat seine Ohren etwas verändert. Sie sind nicht mehr so gross wie die des heutigen, sie sind langezogener und so varrierbar dass sie Geräusche aus jeder Richtung empfangen. Das ist wichtig wenn man mitten im Sandsturm jagt. Seine Augen sitzen in tiefen Augenhöhlen. Sie dienen nur noch einem Zweick: Zeitbestimmung. Seine Augen sind so präzisiert das sie nur Licht aufnehmen, keine Farben und Formen mehr erkennen. Je nach Lichtstärke kann sein feines Auge auf die Minute genau bestimmen was für eine Zeit ansteht. das hilft bei der Jagt. Sie jagen und verständigen sich mit tiefem Infraschall. Sein Unterkiefer hat sich verändert. Er ist breiter und länger geworden. Er gleicht dem eines Liopleurodon. Mit vielen, langen, herausstehenden Zähnen. Seine Atmung zu seiner grossen Lunge verläuft über sein Maul, denn seine Nasenlöcher am Ende seines Rüssel werden für die bizzarste Waffe im Reich der Tierevolution gebraucht. Er jagt in der Gruppe Zukunftsantilopen. Er ist zwar schnell aber die Antilope ist schneller. Deshalb hatt er sich eine entscheidende Jagtweise entwickelt. Er würgt kleine, unverdauliche Knochenklumpen vom letzten Mahl ruf und befördert sie in den Rüssel. Da wird mit Hilfe von Wasserfeuchtikeit, einer grossen Lunge Druck aufgebaut. Wenn genügent Druck aufgebaut ist schiesst die Kugel (Knochenklumpen) aus dem Rüssel. Zuvor richtet er den Rüssel auf sein Ziel. Der Klumpen dringt mit unglaublicher Geschwindikeit ins Fleisch des Beutetieres ein. Sie schwächen  die beute und zwingen sie langsamer zu rennen um verletzungen zu vermeiden. Schliesslich nach mehreren Klumen im Gewebe bricht das Tier zusammen. Nun müssen die Gunelanten nur noch den entscheidenden Biss versetzen, was ihnen nicht schwer fällt. Die Gruppen müssen ihre wasservoräte regelmäsig an Oasen aufrischen wo sie gelegentlich auch jagen. An seinen Schwänzen befinden sich feinste Haare die Luftschwingungen aufnehmen. Er ist der Perfekte Räuber der Wüste in 50 millionen Jahren. (selbstgemaltes Bild und weiter Informationen werden folgen)

Wie auch sein vorfahr der afrikanische wüsten elefant hatte der wüsten gunelant ein materialchen der alle folgten und die der sogenannte Rudelchef war.
Eine gruppe oder besser gesgt ein Rudel besass meisten so um die 6 - 8 gruppenmitglieder zusätzlich der Materialchen.
Anzahl der tiere in einer Gruppe: 6 -  Tiere
Alter eines gunelant: ca. 80 Jahre
Alter der Materialchen: bis zu 100 Jahren
Er hatte eine braune färbung die sich dem wüstensand anpasste und darauf einige schwarze streifen.

Mit dem tröten der Rüssel komunizieren sie wbenso wie mit dem Infraschall.

wer sonst noch was wissen will stellt die frage bite, oder wendet sich an mich....


Beine/Schwänze:

Nun das man armen laufen kann und das orallem wenn diese vorher ebenfalls beine waren halte ich für durchaus möglich. Das mit den zu schwänzen entwickelten hinterbeine ist schon etwas unlogisch was ich zugeben muss. Aber das ist ja das coole an der evolution; sie schaffte einem völlig unbekante, niemals vorstellbare Dinge. Ausserdem wollte ich etwas anderea mache. etwas das mit seinem Vorfahre wenig gemein hat. Bis aus einem raptor ein vogel wurde dauerte es auch einige zeit. und das ist auch was komisches. Ausserdem war es ein guter zug der eolution, denn nun kann der schneller laufen/rennen. Das er fleisch frisst kann ebenfalls sein, denn auch pflanzenfresser wie der affe entwickelten sich zum fleischfressenden menschen. Im vergleich zu dem was der mensch in der evolution hervorgebracht hatte ist das ichts. aber zurück zum thema... die zwei Zehen/finger verleihen einem schnellichkeit. und der predator aus primeval hat dies ebenfalls.

Infraschall/ Rasselplättche auf dem rücken:

Die komunizierung mit infraschall benutzten schon giraffen, wieso also nicht eine elefant der zukunft auch. Ausserdem enkwickelte sich der elefant menier meinung nach in zwei veschiedene tiere; gunelant und Bergelefant denn ich vielleicht auch al vorstellen werde. Und die Rasselplätchen auf seinem Rücken sind ebenfalls nichts neues. Klapperschlange hatten dies auch. und hornhaut wie das horn eines nashorn besteht ja us zusammengewachseen haaren. also könnte es doch sein das er wie rückenhaare  zu einzelnen rasselplättchen zusammenwuchsen. "zukunft ist wild - rasselrücken" zum beispiel hatten das auch.

Rüssel/Schussklumpen:

Auch das ist wieder eine idee von mir aber wieso denn nicht. schlisslich würgen einige vogeljunge ihr essen raus um störfriede zu beseitigen. nun könnte es doch sein das der gunelant diese technik verfeinert hat. und der feuervog aus die zukunft ist wild tat was ähnlices (ebenfalls komisches)

Augen/ Mund:

Die lichtfeinen Augen brauchte er zur zeitbestimmung. in der wüste und dan seinen infraschall brauchte er seine augen nicht mehhr so viel. also entwickelten sie sich so dass er sie für einen bestimmten zweck brauchet. beim predator hatten sich die augen auch verschlechtert... Der Mund ist ebenfalls etwas fantasievolles, aber wenn man sich das schnabeltier anschaut.... wie gesagt es ist nur eine mögliche theorie das es den geben wird. Ich freue mich auf kritiken...oder einfach nur antworten....fragt wenn etwas unklar ist oder wendet euch an mich.


Zuletzt von Pterygotus am Do Jan 30, 2014 10:35 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 24
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Gunelant   Mo Dez 13, 2010 10:42 am

Also nein, das geht nun wirklich nicht mehr.

Du kannst nicht einfach Eigenschaften von Tieren aus allen möglichen anderen Tiergruppen bei deinem Elefanten hervorbringen lassen, bloß weil sie bei diesen anderen Tiergruppen auftreten.
Aus einem allesfressenden Affen einen hauptsächlich fleischfressenden Menschen zu entwickeln ist allemal einfacher als aus einem riesigen spezialisierten Grasfresser ein spezialisiertes Raubtier zu machen (wenn du das nur mit „die Evolution macht halt komische Sachen“ begründen willst, dann nenn mir doch bitte mal ein Beispiel, wo sich aus einem riesigen Pflanzenfresser ein riesiger Jäger entwickelt hat. Aus einem kleinen Allesfresser kannst du sowohl einen riesigen Pflanzenfresser als auch einen riesigen Räuber rauskriegen, aber die beiden letzteren können nicht so einfach aus ihrer Nische raus). Daher fand ich schon die Idee des fleischfressenden Zukunftselefanten an sich sehr wankelmütig.
Ach ja, und Raptoren und Vögel sind kaum voneinander zu unterscheiden, also hinkt dein „das ist genauso komisch, wie sich aus dem einen das andere Tier entwickeln konnte“-Vergleich sehr. http://mattjon.es/blog/wp-content/uploads/2010/08/Velociraptor_dinoguy2.jpg http://3.bp.blogspot.com/_etEZg8WDrtg/TKwg5vQyk4I/AAAAAAAAAs0/uUTTGLgmH2U/s320/FileJeholornis+mmartyniuk+wiki.jpg
Dass das Tier auf den Vorderbeinen herumläuft und die Hinterbeine als Schwänze benutzt, grenzt schon an Absurdität. Vierbeinige Tiere können noch schnellere Formen hervorbringen als zweibeinige (vergleiche Geparde, Wildhunde, Wölfe, Gabelböcke, Antilopen etc. mit Straußen und Emus), also wäre es für den Elefanten schonmal sinnlos, sich zu einem Zweibeiner zu entwickeln. Außerdem würde das Tier nicht auf den Armen herumlaufen, da sich sonst sein Schwerpunkt zu weit vorne befinden und es auf die Nase fallen würde. Bei der Evolution entwickeln sich nicht alle Körperteile gleich schnell, also wären in dem evolutionären Stadium, in dem die Vorderbeine stark genug wären, um das gesamte Gewicht zu tragen, die Hinterbeine noch nicht in der Lage, das Gewicht auszubalancieren. Außerdem nenne ich hier selbst mal die Evolution als Beispiel, denn in den letzten 360 Millionen Jahren hat nicht ein einziges Wirbeltier einen solch überspitzten evolutionären Umweg gemacht und aus seinen Hinterbeinen schweifartige Balancierstangen entwickelt anstatt einfach einen großen langen Schweif auszubilden.
Und bei der Rüsselpistole ist auch das Problem, dass du Vögel als Beispiel nennst. Erst einmal sind Vögel nicht gerade vergleichbar mit Elefanten und zweitens würgen auch sie ihre Nahrung durch den Mund heraus. Bevor bei deinem Elefanten seine ausgeklügelte Rüsselpistole vollendet wäre, würde er nur an den Knochenknäueln, die er durch seinen Rüssel würgt, ersticken.
Ich merk schon, du willst etwas sehr Ungewöhnliches machen, was man eindeutig nicht als urzeitliches oder gegenwärtiges Tier einordnen würde, allerdings sollte die Kreatur schon praktikabel sein.


Ich weiß, das alles klingt vielleicht ein bisschen gemein und vorlaut, ist aber konstruktiv gemeint. Deine anderen Kreaturen finde ich nach wie vor super.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Di Dez 14, 2010 4:33 am

was heisst praktikabel?
Und das mit dem gleichgewicht, da balancieren ja eben die beiden nach hinten gerichteten schwänze aus. Und bei vogel - raptor meinte ich: mal angenommen wir wüssten nicht das sich der Rapor zum vogel entwickelt hat würden wir es uns auch etwas komisch vorstellen. Ich meine der Raptor hatte seine Beine mehr gebraucht, und sie waren grösser und stärker. doch als vogel ist es genau umgekehrt; seine Arme sind grösser, stärke und nützlicher als die beine geworden. Aber wie gesagt; beim gunelanten wollte ich etwas darstellen was auch merkwürdig erscheint, was interessant ist. Ich weiss selbt das es unlogische Detaile gibt. Aber es gibt heute noch dinge in der tierwelt die sich der mensch nicht erklären kann und vermutet. Es ist also nur eine möglich theorie von tausenden. Wenn ich einen elefant gemacht hätte der eifach keine stosszähne mer hat, ist das zwar logischer und etwas anders aber nicht so interssant... Ich wollte eben was neues bringen. Ausserdem entwickeln und verändern sich säugertier bekanntlich am schnellset abgesehen von ein paar insektenarten. Also KÖNNTE es sein... das ist ja das coole am gunelant; das unerklärliche, das eigenartige, das neue und das etwas verrückte. Das macht ihn ja speziel. Ich bin auch eher der typ der alles bis ins letzte detail realistisch mache will... aber man muss auch ausnahmen machen. aber egal schliesslich hast du doch recht. aber meine fantasie für zkunftstier werde ich behalten. trozdem danke für deine kriktik
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Dez 15, 2010 12:41 am

diese klumpen müssen ihm ja auch die nase verstopfen damt er druck aufbauen kann, sonst geht das ja nicht. unterdessen atmet er durchs maul.

das mit den eigenschaften der tiere weiss ich aber ich wollte damit nur sagen das es schn einemal vorkam und ganz weit entfernt MÖGLICH WÄRE...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Dez 15, 2010 7:08 am


so hier ist das bild vom Wüsten Gunelant


Zuletzt von Pterygotus am Mo Sep 03, 2012 6:32 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Letalivenator
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 30.05.08
Alter : 24
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Gunelant   Do Dez 16, 2010 2:28 am

hier muss ich rick zustimmen, deine kreatur wär aber durchaus plausibel als Alien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Do Dez 16, 2010 3:25 am

das mit dem alien nehm ich als komplimet an, aber ich habe auch schon über aliens nachgedacht und entwürfe entwickelt die noch viel verrückter sind
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
G-Rex
Giganotosaurus
Giganotosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 1837
Anmeldedatum : 06.06.11
Alter : 19
Ort : Candeleoros Formation

BeitragThema: Gunlelant   So Jun 12, 2011 9:56 pm

Ich muss Pterygotus verteidigen , der Gunelant soll in 500 mil. Jahren leben !!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 24
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Gunelant   Mo Jun 13, 2011 6:47 am

Bis dahin sind Elefanten längst ausgestorben... Da von den vielen Rüsseltieren, die im Känozoikum lebten, heute nur die Afrikanische und Indischen Elefanten übrig sind, glaube ich, dass Elefanten schon in ein paar Millionen Jahren aussterben werden.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
G-Rex
Giganotosaurus
Giganotosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 1837
Anmeldedatum : 06.06.11
Alter : 19
Ort : Candeleoros Formation

BeitragThema: Re: Gunelant   Mo Jun 13, 2011 8:05 pm

Aber Rick , der Asiatische Elefant könnte es in ca . 60 mil . Jahren leben . Beim Afrikanischen gebe ich dir recht . Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Letalivenator
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 30.05.08
Alter : 24
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Gunelant   Di Jun 14, 2011 2:30 am

Rick hat schon recht, elefanten haben ihre besten Tage hinter sich. schau nur wie viele elefantenarten es früher gegeben hat, jetzt gibt es nur noch zwei und selbst die sind schon selten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
G-Rex
Giganotosaurus
Giganotosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 1837
Anmeldedatum : 06.06.11
Alter : 19
Ort : Candeleoros Formation

BeitragThema: Re: Gunelant   Di Jun 14, 2011 6:49 am

Ich weis . Mad


Zuletzt von G-Rex am Mi Jun 15, 2011 1:37 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Di Jun 14, 2011 11:39 pm

" G-Rex thakns

aber zum thema: ich wusste eben das säugetiere insbesonder wie rick bereits sagte rüsseltiere nihct mehr lange da sein werden also sterben sie aus oder entwickeln sich wieter...abstrakt denn sonst sterben sie ja aus...andererseits bräuchte es für eine derartige entwiklung viel länger zeit. Zudem wollte ich den gunelant in der nahen zukunft platzieren da es sonst mit den andern tieren und lebensräumen nicht passen würde.

ich gebe zu er ist wircklich unpassend für ein erdliches leben Laughing
alien alien alien
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Letalivenator
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 30.05.08
Alter : 24
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Jun 15, 2011 1:35 am

Grex, bitte keine double posts.

Außerdem sind Elefanten zu spezialisiert und vermehren sich nicht schnell genug. es ist also schwer für sie, sich an neunen umweltsitatuationen anzupassen bzw. ihre lebensweise zu verändern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
G-Rex
Giganotosaurus
Giganotosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 1837
Anmeldedatum : 06.06.11
Alter : 19
Ort : Candeleoros Formation

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Jun 15, 2011 1:37 am

Was ist das ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Letalivenator
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 1204
Anmeldedatum : 30.05.08
Alter : 24
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Jun 15, 2011 1:38 am

double posts ?? Wenn du zwei beiträge innerhalb kurzer zeit hinteinander schreibst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
G-Rex
Giganotosaurus
Giganotosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 1837
Anmeldedatum : 06.06.11
Alter : 19
Ort : Candeleoros Formation

BeitragThema: Re: Gunelant   Mi Jun 15, 2011 7:51 pm

Aha , danke Letalivenator . Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Fr Aug 12, 2011 12:35 am

mein gunelant und auch der zukunfts wüstengunator kommen auf dieser seit in einer kurzgeschichte vor (leider auf englisch)
http://primeval.wikia.com/wiki/Talk:Series_6

leider wurde mein teil gelöscht Crying or Very sad Sad


Zuletzt von Pterygotus am So Jan 04, 2015 10:03 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Primevalfan758904
Raptor
Raptor
avatar

Anzahl der Beiträge : 820
Anmeldedatum : 01.06.10
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Gunelant   Fr Aug 12, 2011 1:26 am

Warum kommen die in einer Kurzgeschichte vor?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Fr Aug 12, 2011 1:32 am

weil dort eben alle anderen geschichten so extrem kurz sind darf meine natürlcih nicht zu lang sein....nun ich dachte mir dort soll es wirklich staubig nebling und vielfältig gruslig werden also ist ein gemisch aus sandsturm, giftnebel und heissen giftwolken aus der zuunft sicher passend und wen ich schon sandstürme nehme könnte ich meinen gunelant auch einbauen.

okay hier ein bild eines jungen guelanten von der seite: leider ebenfalls ohne farben...



unteren beiden skizzen nicht beachten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   So Aug 12, 2012 6:54 am

nun der grössevergleich:
















Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 24
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Gunelant   So Aug 12, 2012 11:53 pm

Ich find ja, als Außerirdische Lebensform wäre das Design nicht schlecht.

Sieht ein bisschen so aus wie das hier aus der Doku "Alien Planet"
http://dsc.discovery.com/convergence/alienplanet/slideshows/animals/gallery/arrowtongue_hzoom.jpg


Nur als Nachfahre eines heutigen Elefanten... ich hab es ja schon gesagt, dass mir da alles von der Nahrungsumstellung über den Gang auf den Vorderbeinen mit den Hinterbeinen als Steuerruder bis zu dem Rüssel als "Schusswaffe" nicht bloß unwahrscheinlich, sondern schier unmöglich erscheint.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pterygotus
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1878
Anmeldedatum : 11.12.10
Alter : 21
Ort : Weinfelden (Schweiz)

BeitragThema: Re: Gunelant   Mo Aug 13, 2012 4:45 am

oh ja ich kenn den arrowtongue, ist mein lieblingsalie bei alien planet. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Primevalution
Spinosaurus
Spinosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 22.04.13
Alter : 18
Ort : Düsseldorf [NRW]

BeitragThema: Re: Gunelant   Sa Okt 05, 2013 5:07 am

hier mal meine gezeichnete Version des Gunelants (fotografiert):
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Primevalution
Spinosaurus
Spinosaurus
avatar

Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 22.04.13
Alter : 18
Ort : Düsseldorf [NRW]

BeitragThema: Re: Gunelant   Sa Dez 21, 2013 7:14 am

Hier das eingescannte bild:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gunelant   

Nach oben Nach unten
 
Gunelant
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Primeval :: Selbst entworfene Primeval Kreaturen :: Zu abwegige Kreaturen-
Gehe zu: