Eine Seite für alle Fans der ITV Serie Primeval-Rückkehr der Urzeitmonster
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Episode 23 - Die Kreaturenarmee

Nach unten 
AutorNachricht
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Mi März 31, 2010 12:52 pm

Danny und der Rest des Teams steigen aus, allesamt in Handschellen, und werden von Viktor Smith in dessen Hauptquartier geleitet - ein großes Gebäude, dem ARC nicht unähnlich. Er kommt mit den anderen in einem großen Raum voller Gehege an, in denen Kreaturen aus allen möglichen Zeitaltern sitzen. Drei Utahraptoren (zwei Erwachsene und ein Halbwüchsiger), ein Smilodon-Männchen, ein schlecht gelaunter Gorgonopside, eine ebenso wütende Megalania, die beiden Ceratosaurier, die er im Wald hat fangen lassen, der Coelurodraco aus der Burg (damit das Tier nicht davonfliegen kann, gehen die Gitterstäbe des Geheges bis zur Decke).
Abby bemerkt ein verzweifelt brüllendes, massiges Tier in einer der hinteren Ecken. "Nein...", flüstert sie nur und geht auf das Tier zu. Hinter dicken Eisenstäben gefangen sitzt ein großes Tapinocephalus-Weibchen. Abby erinnert sich daran, dessen Jungtier gefunden zu haben. "Sie Mistkerl!", schreit sie Viktor an, den das jedoch völlig kalt lässt. "Sie reißen eine Mutter von ihrem Kind weg? Ich sage Ihnen, das wird böse Folgen für Sie haben! Eine wütende Mutter hält nichts und niemand auf!"
"Umso besser", schmunzelt dieser nur. "Dann wird das Vieh die ideale Kampfmaschine!"
Er schreitet mit den anderen weiter in einen Raum, in dem Kreaturen aus der Zukunft aufbewahrt werden. Eine einzelne Megopteran kauert sich in ihrem Käfig zusammen, während in einem großen, in der Mitte geteilten Gehege links lauter Predatoren und rechts einige Predator regis animalis herumspringen. Abgesehen von dem betäubten Exemplar, das gerade eingeliefert wird, sind alle mit Neuronalklammern versehen.
"Ein Geschenk von Helen", grinst Viktor, als ihn Connor perplex ansieht. "Nun, nicht direkt geschenkt, eher geborgt und aufgrund ihres Todes nicht mehr rückgabeverpflichtet. Wissen Sie, Oliver Leek war nicht der einzige, mit dem Helen zusammengearbeitet hat. Ich trug ebenfalls zu ihrem Erfolg bei, nur schien ihr das gar nichts zu bedeuten!" Wütend tritt Viktor gegen den Käfig, worauf das Zukunftsinsekt aggressiv nach ihm schnappt, ihn aber nicht erreichen kann. "Sie wollte mich hintergehen! Wenn mich eines der Tiere gefressen hätte, sie hätte zugesehen und sich Notizen gemacht! Damit sie es nächstes Mal besser machen kann! Und was gewöhnlich mit den armen Trotteln passiert, die sich auf sie einlassen, sieht man ja an Leek! Aber Helen hat nicht damit gerechnet, dass ich mich widersetze!" Er schreitet mit triumphalen Gesichtsausdruck durch den Raum. "Und jetzt? Sie ist tot und ich stehe als Gewinner da! Ich habe ihre Fernbedienung, ihre Neuronalklammern, mehr brauch ich gar nicht, um die Welt zu erobern!"
"Sie wollen mithilfe dieser gemeingefährlichen Predatoren die Welt erobern?", fragt Connor ungläubig. "Sie haben doch selbst gesagt, Sie wissen, was damals mit Leek passiert ist!"
"Leek war unvorsichtig", meint Viktor. "Diesen Fehler werde ich nicht begehen. Sie alle kommen jetzt erstmal in eine Zelle, wo Sie keinen Schaden anrichten können. Keine Sorge, sie ist auch frei von Kreaturen jeglicher Herkunft!"

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Mi Apr 07, 2010 11:02 am

Als die Predatoren weiter herumschreien, holt Viktor eine Fernbedienung hervor. Er drückt auf einen Knopf, worauf die Neuralklammern auf ihren Köpfen sofort anfangen zu leuchten und die Raubtiere keinen Mucks mehr machen.
"Sehr schön", lacht er gehässig und bringt das Team in eine große, leere Zelle.
Sie alle werden einer nach dem anderen eingesperrt. Anschließend blickt sie der Machtbesessene durch die Gitterstäbe hindurch an. "Ich sage Ihnen, Ihr Plan wird nicht aufgehen!", schreit Abby.
"Wird er, diese Zelle ist ausbruchssicher, die Käfige der Tiere sind ebenfalls ausbruchssicher, nichts kann mehr schiefgehen!" Er steckt die Fernbedienung ein. "Und im Kellergewölbe habe ich noch für den Fall der Fälle eine weitere Bedrohung für die Menschheit... Prototaxites, ein Riesenpilz aus dem Devon... Seine Sporen sind tödlich für jeden, der sie einatmet!"
"Sie Skurpelloser machen ja nichtmal mehr vor unschuldigen Pilzen halt!", brüllt Connor, auch wenn sein Satz ein wenig merkwürdig klang.
"Pilze sind noch niedriger als Tiere", murmelt Viktor nur. "Sie sind Schmarotzer, gedeihen auf dem Unrat anderer. Wer in diesen Mauern stirbt, endet als Pilzkompost!" Er schreitet davon. "Ihr Chef, James Lester, macht sich sicher schon Sorgen um Sie. Keine Angst, ich werd ihn jetzt informieren - damit er mir für jeden einzelnen von Ihnen ein fettes Lösegeld zahlen kann!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Do Apr 08, 2010 10:39 am

Viktor holt im Kontrollraum sein Handy heraus und ruft im ARC an. "Aah, James, schön Ihre Stimme zu hören! Ich hab da etwas, dass Sie interessieren sollte!"
"Wer sind Sie?"
"Ach ja, wir hatten noch gar nicht das Vergnügen. Mein Name ist Viktor Smith, zukünftiger Herrscher der Welt!"
"Sie haben wohl zu viele Filme gesehen. Verschwenden Sie nicht meine Zeit!"
"Ich habe Ihr gesamtes Anomalienteam gefangen genommen! Lässt Sie das völlig kalt?"
"Das ist wirklich ein schwerer Verlust... Ich ruf dann zurück, gleich beginnt ein Kricket-Turnier, das ich mir nicht entgehen lassen möchte!" Trotz dieser kühlen Antwort Lesters bemerkt Viktor, dass er blufft.
"Ich habe mir eine Armee von Kreaturen aus allen möglichen Zeitaltern geschaffen, mein Lieber! Und jetzt hören Sie mir mal zu! Ihre Schützlinge werden auf dem Presentierteller landen und dann zeige ich Ihnen diesen Vorgeschmack auf das Massaker, das noch kommen wird, wenn meine Tiere die Welt überrennen!"
"Nun, Leek, ich darf Sie doch Leek nennen, da Sie ja sowieso dasselbe Schicksal ereilen wird wie ihn..."
"Ha! Ich bin nicht so dumm wie Leek! Ich habe meine Vorkehrungen getroffen! Es kann nichts schiefgehen!"

Aber noch während Viktor in seinem Kontrollraum redet, bahnt sich im Raum der Zukunftstiere eine Katastrophe an. Eine Katastrophe, die gar nicht nach Viktors Plan verläuft...
Während die Raubtiere aufgrund ihrer Neuronalklammern ganz ruhig sind, tobt der neu hinzugefügte P.r.a wild durchs Gehege. Zwei Wissenschaftler und ein Soldat Viktors machen sich bereit, dem Tier die Klammer einzupflanzen. Doch der Soldat schafft es nicht, das herumspringende Tier zu treffen, und nähert sich den Gitterstäben. In diesem Moment schlägt ihn das Tier durch die Gitterstäbe hindurch, wodurch er benommen zu Boden fällt. Dabei klimpert ein Metallgegenstand aus seiner Hosentasche - ein Schlüsselbund. Bevor einer der Wissenschaftler diesen erreichen kann, befindet er sich schon in den Klauen des Predator regis animalis.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Sa Apr 10, 2010 10:18 am

"Lauf!", schreit der Wissenschaftler nur seinem Kollegen zu und eilt mit diesem hinaus. Sie schließen den Raum und machen sich dann auf den Weg zum Kontrollraum.
Der P.r.a. steckt den Schlüssel ins Schloss und schafft es nach einigem Drehen auch tatsächlich, die Tür aufzuschließen. Er dreht sich zu seinen Verwandten um und fordert sie durch Klicklaute auf, ihm zu folgen. Doch diese reagieren aufgrund ihrer Neuronalklammer nicht. Wütend packt der P.r.a. einen normalen Predator aus dem Nebengehege am Kopf und reißt ihm die Klammer ab, worauf dieser sofort tot zu Boden stürzt. Die Klammer also einfach abzureißen nützt nichts, stellt der Räuber fest und sucht nach einer anderen Möglichkeit.
Er betrachtet die für ihn bestimmte Neuronalklammer, welche die Wissenschaftler bereits eingeschaltet und in ihrer überstürzten Flucht liegen gelassen hatten. Das Raubtier vernimmt noch ein schwaches Signal aus der Klammer und zerschlägt sie wütend mit seinen Klauen. Mit dem verschwindenden Signal schalten sich auch all die anderen Klammern ab, und jetzt kommen die Predatoren aus dem Gehege heraus. Sie sind intelligent genug, um zu erkennen, dass ihnen dieser Artgenosse geholfen hat, und wollen ihm folgen. Einer der Jäger tötet den benommenen Soldaten, während ihr Anführer nun auch den Käfig der Megopteran aufschließt, worauf diese sofort hochfliegt und sich einen Fluchtweg durch einen Lüftungsschacht sucht.
Mit dem Schlüsselbund "bewaffnet" öffnet der P.r.a. die Tür zum nächsten Raum, in dem all die Urzeittiere aufbewahrt werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   So Apr 11, 2010 10:45 am

Der P.r.a. scheint einen Moment zu überlegen, dann schließt er das Gehege der Utahraptoren auf. Der Halbwüchsige nutzt diese Chance sogleich und springt dem Raubtier auf den Rücken, dieses schüttelt ihn jedoch sofort wieder ab. Es faucht ihn an und präsentiert die mosntrösen Krallen, worauf sich das Junge hinter seine beiden Artgenossen versteckt. Den Raptoren ist jetzt klar, dass sie sich mit diesem Räuber besser nicht anlegen. Vor allem nicht, da die anderen Predatoren nun ebenfalls ihre Klauen fauchend zur Schau stellen. Keines der Urzeittiere wagt es, die wilde Meute anzugreifen, als diese sie befreit.
Der Gorgonopside schnüffelt kurz an einem Predator, läuft dann aber in einen anderen Raum, der Smilodon folgt ihm, die Ceratosaurier und andere nehmen wieder einen anderen Raum und einer der Utahraptoren klettert mit seinen geckoartien Haftfüßen an der Wand hoch und in einen Lüftungsschacht. Egal ob der P.r.a. aus reiner Mitliebe gehandelt hat oder die anderen für einen Plan benötigt, er gibt den Zukunfstraubtieren und den beiden übrigen Utahraptoren das Signal, ihm zu folgen. Bevor auch sie wie alle anderen Tiere den Raum verlassen, befreit er noch das letzte eingesperrte Tier - das Tapinocephalus-Weibchen. Kaum hat er das viel zu kleine Gehege geöffnet, stürmt sie hinaus und in einen der Nachbarräume.

"Die Tiere sind WAAS?!?", brüllt Viktor die beiden Wissenschaftler an.
"Na, Mister Smith, schon die ersten Schwierigkeiten", kommt Lesters lachende Stimme aus dme Hörer. "Bei Ihnen geht das ja noch viel schneller schief als bei Leek!"
"Halten Sie die Klappe!", schreit er ins Telefon. "Ich bin keine Null wie Leek! Ich werde triumphieren! Dann startet die Monsterinvasion eben ein wenig früher!"
Er knallt den Hörer auf und ruft dann ein paar Soldaten auf. "Verriegelt den Kontrollraum. Dann sind wir hier drinnen sicher! Und ich kann auf den Monitoren verfolgen, wie Lesters Team einer nach dem anderen zerfleischt wird..."

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Mi Apr 14, 2010 9:11 am

Dieses sitzt derweil immer noch in der Zelle. Es hat den Krach der Tiere gehört und weiß, dass diese nun frei sind, kann aber nichts tun. Danny geht in der Zelle auf und ab und überlegt ungeduldig, wie sie sich aus dieser verzwickten Lage befreien können. Und was sollen sie überhaupt gegen die ganzen Kreaturen machen?
Das Scheppern einer Tür lässt alle herumfahren. Das wütende Tapinocephalus-Weibchen ist in den Raum gekommen und rammt wahllos alles um, was ihn im Weg steht. Das bringt Connor auf die Idee, das Tier auf sie aufmerksam zu machen und zu reizen, was aber längst nicht mehr nötig ist. In seinem blinden Zorn rast der Dinocephalier auf die Zelle zu und - tatsächlich - verbiegt die Gitterstäbe sehr stark. Benommen von dem Schlag humpelt er durch den Raum, bevor er zu einem zweiten Angriff übergeht. Das komplette Team weicht zu den Seiten aus, als das massige Tier die Zelle ganz aufbricht, und drängt sich schnell nach draußen. Die rasende Mutter nimmt die Verfolgung auf, als von der Decke ein Predator (ein normaler) herunterspringt. Er krallt sich in den Rücken dieser fetten Beute, die aufschreit und sich verzweifelt gegen die Wand wirft, um den Eindringling zu zerquetschen.
Abby Maitland und Hevy Temple sind stehen geblieben, um dem Schauspiel zuzusehen. "Kommt schon, wir müssen hier weg!", schreit Connor und zerrt sie hinter dem vorauslaufenden Rest hinterher in den nächsten Raum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Do Apr 15, 2010 9:13 am

Nach nur wenigen Schritten stößt Connor gegen den Rücken von Roland. "Was ist, warum bleibt ihr stehen?", fragt er, sich die Nase reibend.
"Vielleicht, weil wir ein wenig misstrauisch sind, ob der Weg wirklich sicher ist?", kommt Dannys Stimme von irgendwo vorne. "Wir sind jetzt in dem Raum, wo sie die Tiere aus der Zukunft aufbewahrt haben, und die Käfige sind alle offen."
"Und dieser Smith hat all unsere Waffen abgenommen! ", murrt Becker. "Wenn sich hier auch nur ein einziges Raubtier noch befindet, verarbeitet es uns sofort zu Hackfleisch!"
Da der Raum jedoch verlassen scheint, wagen sie es schließlich, ihn zu durchqueren. Nachdem sie auch durch den Raum, in dem die Urzeittiere aufbewahrt waren, gegangen sind, kommen sie an eine Weggabelung, bei der ihnen erst bewusst wird, wie weit verzweigt Viktors Basis wirklich ist.

Die Tiere sind derweil anders beschäftigt, während die meisten der Urzeittiere willkürlich durch die Gänge rennen und all diejenigen von Viktors Soldaten jagen, die sich nicht mit ihm im Kontrollraum einsperren konnten, teilt sich die Zukunftsgruppe um den P.r.a. auf, um nach einem Ausgang zu suchen. Doch selbst den wenigen Tieren, die sich durch die Lüftungsschächte hatten quetschen können, ist immer noch kein Weg in die Freiheit gelungen.
"Noch nicht...", murmelt Viktor, auf die Monitore starrend."Es ist noch zu früh, um sie raus zulassen. Noch kann ich sie nicht kontrollieren!"
Auf einem der Bildschirme kann er mit verfolgen, wie zwei seiner eigenen Soldaten von dem Utahraptor-Trio, das an den Wänden in ein Obergeschoss geklettert ist, getötet werden. "Nein, absolut unkontrollierbar. Noch, jedenfalls. Aber wenn die Neuronalklammern erstmal angebracht sind... und dieses Mal sollen sie alle unabhängig voneinander funktionieren, damit so ein Fiasko nicht noch einmal entstehen kann!"
"Sir, da kommt etwas durch einen der Lüftungsschächte genau auf uns zu...", ermahnt ihn ein Forscher. Auf dem entsprechenden Monitor kann Viktor die Megopteran ausmachen, die durch den Schacht kriecht.
"Sofort den Schacht verschließen!"
"Aber Sir, dann ersticken wir!"
"Kein Aber! Wenn die Luft knapp wird, machen wir den Schacht eben kurzzeitig wieder auf! Nur Hauptsache, das Mistvieh kommt hier nicht rein!"

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Fr Apr 16, 2010 6:47 am

"Und, nach rechts oder nach links?", fragt Connor.
"Ich weiß nicht", entgegnet Abby, "wir sollten uns jetzt nicht einfach davonstehlen, sondern eher was gegen diese Tiere unternehmen!"
"Still!", ruft Connor da plötzlich, "ich hör was!"
Als alle ruhig sind, können sie das Flattern von Flügeln hören. Becker sieht hoch und schreit, als ihn eine Pranke des Coelurodraco zu Boden drückt. Das Reptil landet und will seine Klauen in Beckers Bauch graben, als es von Danny getreten wird. Der Teamleiter verpasst ihm einen Kick gegen die recht schlanken Beine, und als es sich wütend in seine Richtung umdreht, nutzt Roland die Gelegenheit und stürzt sich auf das Tier. Er versucht, den wild um sich schlagenden Coelurodraco abzuwehren und umklammert seine Kiefer fest mit beiden Armen. Nach kurzem Ringen springt das Raubtier zurück und breitet fauchend seine Flügel aus.
"Kommt schon, wir müssen ihm zeigen, dass wir keine Angst haben! Gemeinsam sind wir stärker als er!" Als sich das Team dann so einschüchternd vor ihm positioniert und Roland schon auf ihn zuspringt, um ihn ein weiteres Mal zu packen, schlägt ihn das drachenartige Tier mit seiner kräftigen Pranke aus dem Weg. Doch die anderen rücken trotzdem näher, worauf sich beim Tier nun doch Panik breitmacht und es davonfliegt.
Nachdem es nach oben verschwunden ist, rennt Abby zu Roland, der aber schon alleine aufstehen kann. "Es geht mir gut", ächzt er, "keine Knochenbrüche, nicht einmal Wunden. Höchstens ein paar Schrammen, aber davon abgesehen bin ich praktisch unverletzt!"
"Wir sind bloß nochmal davongekommen", meint Becker, während er sich den Staub abklopft. "Machen wir, dass wir hier wegkommen, denn noch einmal ist uns das Glück sicher nicht so hold!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Mo Apr 19, 2010 1:01 am

"Wir werden aber nicht nach draußen fliehen!", betont Abby noch einmal.
Danny stimmt ihr zu. "Wir können nicht einfach diese ganzen Tiere hier frei herumlaufen lassen! Wenn eines von denen einen Ausgang findet, dann ist die Menschheit erledigt! "
"Aber was können wir tun?", überlegt Connor. "Damals, als Oliver Leek sich seine Kreaturenarmee geschaffen hat, konnten Nick und Stephen mithilfe einer Futtersirene alle in einen Raum locken und einsperren, damit sie sich gegenseitig umbringen. Stephen ist dort drinnen ebenfalls umgekommen..."
"Ich bezweifle aber, dass die Tiere hier sich bereits an eine Sirene gewöhnt haben", meint Danny. "Zumal ja einige quasi brandneu sind und noch nicht einmal Zeit hatten, überhaupt ihr Gehege zu erkunden."
"Hmm, aber wenn wir uns aufteilen würden um alle Tiere in einen Bereich zu schaffen... Nein, das würde zu lange dauern..." Mitten in seinen Gedanken wird Connor von einem Züngeln abgelenkt.

Röchelnd knüpft sich Viktor Smith sein Hemd auf. Die Luft in dem Kontrollraum ist bereits knapp geworden, doch die Krabbelgeräusche der Megopteran sind bereits deutlich zu vernehmen. Es befinden sich nur zwei bewaffnete Soldaten mit Viktor im Raum, die Wissenschaftler sind alle unbewaffnet.
"Machen Sie sich bereit! Entsichern Sie Ihre Gewehre und richten sie sie auf den Schacht!", befehligt Viktor die beiden. Dann schaut er einem Wissenschaftler fest in die Augen. "Und jetzt machen Sie den Luftschacht auf!"
Als dieser zögert, brüllt ihn Viktor erneut an, doch dann setzt er sich in Bewegung. Kaum ist der Luftschacht geöffnet, saust das stachelbewehrte Bein des riesigen Insekts heraus und reißt eine große Wunde in die Brust des Mannes. Schreiend fällt er zu Boden, als die Soldaten endlich das Feuer eröffnen. Die Megopteran kreischt vor Schmerzen, doch bevor sie sich zurückziehen kann, fällt ihr geradezu durchlöchertes Bein ab.
Den verletzten Forscher ignorierend, lacht Viktor Smith gehässig. "Das geschieht dem Mistvieh ganz recht! Mit mir legt sich keiner an!"

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Di Apr 20, 2010 9:36 am

Unterdessen wird Connor von einem krallenbewehrten Fuß zu Boden gedrückt. Links und rechts von ihm tropft stinkender Speichel auf den Boden. Viktors Megalania hat das Team entdeckt.
"Leute, macht was, schnell!", schreit der Student. "Ich will nicht als Echsenfutter enden!"
Abby versucht es mit dem altbewährten Karatekick, doch obwohl sie das Tier am Kopf erwischt, faucht es sie nur zornig an, lässt seine Beute jedoch nicht los.
"Wir müssen wohl härtere Geschütze aufgreifen", murmelt Danny, atmet tief durch und springt dann der Bestie auf den Rücken. Er klammert sich an ihren Hals, worauf sie sich überrascht aufbäumt und Connor freigibt. Der Student entfernt sich schnell aus ihrer Reichweite, während sich die Megalania auf ihre Hinterbeine aufrichtet und Danny sich an ihren Schultern festklammert. Der Riesenwaran fuchtelt wild mit seinen Vorderbeinen durch die Luft, um irgendwo Halt zu finden, doch als er nichts findet, kippt er noch weiter nach hinten um. Danny kann gerade noch abspringen, als die Echse mit dem Rücken auf den Boden kracht.
Einen Moment bleibt sie benommen auf dem Rücken liegen, dann schwingt sie ihren Peitschenschwanz, der den in der Nähe stehenden Henry von den Füßen reißt und rollt sich wieder auf den Bauch. Züngelnd betrachtet sie das Team und fixiert es mit ihrem starren Blick, als ein lautes Brüllen ertönt. Einer der beiden Ceratosaurier ist auf ihren Lärm aufmerksam geworden und steht nun der Riesenechse gegenüber. Beide Reptilien sind etwa gleich lang und gleich schwer, trotzdem aufgrund ihrer Anatomie völlig unterschiedliche Kämpfer. Der langbeinige Ceratosaurus täuscht eine Attacke vor und springt dabei über die Riesenechse hinweg. Diese kann sich jedoch blitzschnell zur Seite drehen, weshalb er nicht die Gelegenheit erhält, sie von einer ungeschützten Stelle aus anzugreifen.
In diesem ausbrechenden Kampf der Riesenechsen zieht es das Team vor, sich besser aus dem Staub zu machen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Mi Apr 21, 2010 1:31 pm

Da er noch von dem Schwanzschlag der Megalania etwas angeschlagen ist, bildet der humpelnde Henry das Schlusslicht der Gruppe. Maxim bleibt stehen und packt ihn an der Hand, als sich der Ceratosaurier direkt über ihnen aufbäumt. Der Dinofan muss loslassen, als der Dinosaurier sich zwischen ihn und Henry stellt. Der Archäologe weicht zurück, als das Raubtier in seine Richtung schaut.
"Geht!", schreit er den anderen zu. "Kümmert euch nicht um mich, rennt davon!"
"Henry!", brüllt Maxim, wird aber von Hevy und Thomas hinter den anderen her gezerrt. Der Ceratosaurus schaut in ihre Richtung, doch dann schlägt ihn Henry kurzerhand ins Gesicht, um ihn wieder auf sich aufmerksam zu machen. Gerade als der Raubsaurier wutentbrannt angreifen will, stürzt sich die Megalania auf ihn und ringt ihn zu Boden. Henry humpelt vorsichtig ein paar Schritte zurück, doch der verwundete Ceratosaurier stößt den Riesenwaran mit seinen kräftigen Hinterläufen von sich weg, packt den Archäologen mit seinen Kiefern und schleudert ihn zu Boden, als sich die verwundete Megalania erneut auf den Saurier stürzt und beide blutüberströmt in einen Todeskampf verfallen. Von Henry Jones ist in dem wilden Getümmel nichts mehr zu erkennen.

"Nein, nein! Wir müssen zurück!", schreit Maxim immer noch, nachdem sie sich von dem Kampfplatz entfernt haben. "Wir müssen doch Henry retten!"
"Maxim!", Roland versucht mit ihm zu reden. "Maxim, hör mir jetzt gut zu! Ihm können wir nicht mehr helfen! Aber den Leuten da draußen können wir helfen! Und zwar, indem wir uns jetzt nicht entmutigen lassen und weiter gegen diese Kreaturen vorgehen!"
"Und hat irgendjemand einen Vorschlag, wie wir das anstellen?", fragt Connor deprimiert.
In diesem Moment ist das verzweifelte Brüllen eines Tieres zu hören, dann fliegt der Coelurodraco über sie hinweg, an einem Hinterbein schwer verwundet. Aus der Richtung, aus der er gekommen ist, schleichen jetzt vier graue Gestalten auf das Team zu. Zwei Predatoren und zwei P.r.a., sie alle tragen eine ausgeschaltete Neuronalklammer am Kopf.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Fr Apr 23, 2010 12:01 pm

"Okay, Maxim, jetzt tu uns den Gefallen und sei trotz dessen, was gerade passiert ist, bitte still", flüstert Roland zu dem Dinofan, den immer noch die Tränen aus den Augen fließen, und hält ihm den Mund zu. Er und alle anderen pressen sich an die Wand und versuchen, so ruhig wie möglich zu bleiben.
Doch es ist zu spät, die Predatoren haben sie bereits bemerkt. Ein gewöhnlicher Predator drängelt sich vor seine weiter entwickelten Verwandten und breitet hungrig seine Krallen aus, als von oben ein summendes Geräusch ertönt. Eine braune Kreatur stürzt sich von der Decke – die verletzte Megopteran hat sich aus dem Lüftungsschacht zurückgezogen um woanders leichtere Beute zu finden. Doch der Predator ist alles andere als kampfunerfahren. Sein Artgenosse kommt ihm zur Hilfe, doch dann reißt ihm das Rieseninsekt im Eifer des Gefechts die Neuronalklammer aus dem Schädel. Der blutüberströmte Kopf senkt sich gen Boden, als der zweite Predator das Insekt endgültig erledigt.
Das Team entfernt sich währenddessen langsam von den Fledermäusen, kommt dabei jedoch der Megalania und dem Ceratosaurus nahe. Die beiden Reptilien sind so blutverschmiert ineinander verkeilt, dass Henry Jones immer noch nicht auszumachen ist. Vermutlich wurde er unter einem der je eine Tonne schweren Leichname begraben. Während der Predator sich über die tote Megopteran hermacht, nähern sich die beiden P.r.a. neugierig den Kadavern. Das Team kann fliehen, da selbst diese furchterregenden Jäger nichts gegen bereits tote Beute einzuwenden haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Sa Apr 24, 2010 10:36 am

Während sie fliehen, entdeckt Roland den zweiten Ceratosaurus, der sich ebenfalls an dem Festmahl beteiligt. Und dabei ist es ihm sogar egal, ob er die Fleischbrocken aus der Megalania oder seinem eigenen Artgenossen reißt. Dieses kannibalische Verhalten hatten die Ceratosaurier schon bei ihrer ersten Begegnung vor mehr als drei Jahren gezeigt, und allem Anschein nach hatten sie sich kein bisschen geändert.
Nach ein paar hundert Metern biegt das Team nach links und sieht dort, wie der Coelurodraco gerade einen von Viktors Soldaten durch eine Tür verfolgt. Während er den Mann in Stücke reißt, ergattert Danny einen kurzen Blick auf das, was sich hinter der Tür befindet. Licht. Das Freie. Sie haben den Weg nach draußen gefunden. Der Coelurodraco aber ebenfalls.
"Er darf nicht entkommen!", schreit der Teamleiter den anderen zu, dann stürzt er sich auf das Tier, wie es zuvor Roland gemacht hatte. Nur mit dem Unterschied, dass Danny jetzt keine andere Wahl sieht, als den Riesen-"Rex" umzubringen. Er würgt ihm die Luft ab und rammt den Drachenkopf gegen die Wand. Leblos bleibt das Tier liegen. "Wir dürfen nicht zulassen, dass die anderen Viecher nach draußen gelangen!"
"Wir müssen sie alle töten", murmelt Becker, "nur wie, ohne Schusswaffen?"
"Ich glaube, selbst mit Schusswaffen würden wir gegen so viele Kreaturen nichts ausrichten können", meint Connor deprimiert. "Außerdem müssten wir sie erstmal zusammentrommeln, die sind ja im ganzen Gebäudekomplex verteilt!"
"Oder...", überlegt sein Bruder Hevy, "wir jagen den kompletten Gebäudekomplex in die Luft!"
"Bist du verrückt?", fragt Abby entsetzt. "Dafür bräuchten wir ja riesige Mengen an Sprengstoff!"
"Ich glaube, die hat Viktor schon bereitgestellt", grinst er. "Erinnert ihr euch, was er uns gesagt hat? Er hat ein Kellergewölbe voller Prototaxites, weil er dessen tödliche Sporen als eine weitere biologische Waffe missbrauchen will! Ich sage euch, die wahre Gefahr dieses Pilzes hat er übersehen! Er ist bestimmt so wie Zunderschwämme leicht entflammbar!"
"Prototaxites konnte bis zu einen Meter dick und neun Meter hoch wachsen...", ruft Connor sein Urzeitgedächtnis ab. "Das wär in der Tat ne Menge Zündstoff!"
"Locker genug, um hier alles in die Luft zu jagen." Hevys Grinsen wird breiter. "Wir gehen in den Keller, basteln uns eine Bombe und zünden sie, nachdem wir sicher draußen sind! Den Weg müssen wir uns natürlich merken..."
"Ich glaube, zum Basteln wird uns die Zeit fehlen...", murmelt Roland, während sich das Team auf den Weg macht.

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   So Apr 25, 2010 8:48 am

"Sollte nicht jemand zurückbleiben und dafür sorgen, dass kein Tier durch die offene Tür flieht?", fragt Connor.
"Du kannst gern zurückbleiben und das erledigen", brummt ihm Roland zu.
"Ich helf ihm", sagt Hevy, und auch Abby bleibt zurück. Die drei verschließen die Tür.
"Es ist vielleicht sowieso besser, wenn sich nicht alle auf den Weg zurück in dieses Höllenlabyrinth machen", murmelt der Paläontologe, bevor er an dritter Stelle hinter Danny und Becker rennt.
Die Gruppe kommt an eine ramponierte Treppe, die in ein tieferes Stockwerk führt. Irgendetwas Schwergewichtiges muss über sie gelaufen sein. Als das Team am Fuße der Treppe angekommen ist, steht vor ihm auch die Ursache: Das wütende Tapinocephalus-Weibchen. Der Verlust ihres Jungen hat die massige Mutter fast wahnsinnig gemacht, weshalb sie jetzt auch ohne Grund auf die Menschen zustürmt. Doch am oberen Ende der Treppe ist gerade ein Predator regis animalis auf das Geschehen aufmerksam geworden.
Das Raubtier springt und breitet seine Flughaut aus, mit der es sicher über den Dinocephalier hinweg gleitet. Hinter der fetten Beute landet er und krallt sich an ihr Hinterteil. Erschrocken schreit das Weibchen auf und schwingt seinen ganzen Körper hin und her, um den Angreifer abzuschütteln, doch dieser erklimmt den Fleischberg, um an ihr Genick zu gelangen. Das Team drückt sich an die Wand und schleicht so an dem kämpfenden Duo vorbei.
Der P.r.a. bohrt seine Eckzähne in den Hals des Dinocephaliers und pumpt seinen gesamten Giftvorrat hinein. Doch sein Gift hat diesmal eine zu durchschlagende Wirkung: Bevor er sich in sichere Entfernung begeben kann, stürzt die sterbende Tapinocephalus-Mutter und zerquetscht den Jäger unter sich.
"Wenn das so weitergeht, gibt es bald keine Tiere zum In-die-Luft-jagen-mehr!", murmelt Roland. "Na los, weiter!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Di Apr 27, 2010 10:34 am

"Es reicht! Wir müssen hier raus!"
Nach einem kurzen Prüfblick auf die Monitore lässt Viktor Smith seine kleine Gruppe mit allen Waffen ausrüsten, die er im Kontrollraum noch finden konnte. Dass seine Eroberungspläne gescheitert sind, verschweigt er. Er, seine Wissenschaftler und die wenigen überlebenden Soldaten schreiten aus dem Kontrollraum hinaus in den von nun nicht mehr so zahlreichen Kreaturen durchstreiften Gebäudekomplex.

Nachdem Danny, Roland, Becker und der Rest des Anomalienteams (mit Ausnahme von Connor, Abby und Hevy, die beim Ausgang geblieben sind) eine weitere Treppe passiert haben, hören sie vor sich wilde Brülllaute. Der Gorgonopside kämpft mit dem Smilodon. Das Reptil drückt sein felines Gegenstück auf den Boden, doch dieses krallt sich mit seinen Pranken in das Bein des Tieres. Keinem der beiden Tiere gelingt es momentan, zum tödlichen Biss mit den Säbelzähnen auszuholen. Schließlich springt der Gorgonopside zurück, wobei der Säbelzahntiger zwar loslässt, dafür aber große Wunden in dessen Vorderbeine reißt. Das säugetierähnliche Reptil brüllt noch ein letztes Mal, dann stürmt es vorwärts und bekommt mit seinem Maul das Hinterbein der Raubkatze zu packen. Während es das Becken zerschmettert, dreht sich die Katze in einem letzten verzweifelten Versuch um und gräbt ihre eigenen Säbelzähne in die Kehle des mächtigen Gegners. Fast sofort ist der Gorgonopside tot, allerdings weicht auch aus der angeschlagenen Säbelzahnkatze der letzte Lebensfunken.
Während das Team um die Tierleichen herumgeht, bemerkt Roland, wie schwül die Luft hier unten ist. Hinter der nächsten Biegung fällt sein Blick auf ein weites, überdachtes Feld voller turmartiger Gebilde: Viktors Prototaxites-Kulturen. "Hier ist Endstation."

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Fr Apr 30, 2010 8:54 am

Die schwüle, stinkende Luft verschlägt Connor den Atem. Es sind weniger die riesigen Pilze als vielmehr die vielen halb aufgelösten Menschen- und Tierleichen, die hier und dort herumliegen. Anscheinend hatte Viktor einige harmlose Pflanzenfresser für keinen anderen Zweck als Pilzkompost hergeschafft. Vermutlich handelt es sich bei den toten Menschen um Personen, die erfolglos versucht haben, seine Pläne zu durchkreuzen. Aber ihnen würde das nun endlich gelingen.
"Hat mal einer Feuer?", grinst Hevy, worauf Roland in seine Tasche greifen will um ein Feuerzeug herauszuholen. In diesem Moment ertönt jedoch von oben ein zischender Laut und ein Predator regis animalis klettert an einem der Pilzstämme hinunter. Es ist das Tier ohne Neuronalklammer, das all die Kreaturen befreit und das ganze Chaos verursacht hat.
Kurz über dem Team drückt sich das Raubtier mit den kräftigen Hinterläufen vom Stamm ab und saust über ihre Köpfe hinweg, direkt vor dem Ausgang aus diesem Pilzfeld. Doch Roland drängt die Gruppe, in die entgegengesetzte Richtung zu laufen – zum Zentrum, wo die Explosion am Verheerendsten ausfallen sollte. Das Raubtier will ihnen gerade nachsetzen, als wiederum etwas auf seinem Rücken landet und ihm die Flughäute zerreißt. Es ist ein ausgewachsener Utahraptor, stark, schnell, gnadenlos. Der P.r.a. bäumt sich auf und greift nach dem Gegner, doch dieser zieht sich schnell zurück. Blitzschnell springt der Räuber aus der Zukunft den Dinosaurier an und presst ihn mit den Sichelkrallen auf dem Boden. Der Raptor bekommt nun seine eigene Waffe zu spüren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   Fr Apr 30, 2010 10:57 am

Als sich der Predator regis animalis gerade darauf gefasst macht, seinen Rivalen aufzuschlitzen, bemerkt er einen Schatten über ihm. Blitzschnell reißt er die Arme hoch und verwundet den halbwüchsigen Utahraptor, der von oben herabgesprungen kommt, noch in der Luft. Bevor das Jungtier aufstehen kann, reißt ihm der P.r.a. den Bauch auf. Der verletzte adulte Raptor steht auf und will den Mörder seines Artgenossen noch einmal angreifen, wird aber von diesem mit einem einzigen Tritt wieder zurückgehalten. Nachdem er sich vergewissert hat, dass das Jungtier tot ist, nähert sich der P.r.a. wieder dem am Boden liegenden erwachsenen Raptor. Gerade als er seine Giftzähne in diesem vergräbt, spielen die Raptoren ihren letzten Trumph aus: der zweite erwachsene Utahraptor stürzt sich auf den Zukunftsräuber und schlägt ihm die Klauen gleich in die Kehle. Noch während es in den toten Raptor verbissen ist, geht das wilde Raubtier endlich zu Boden. Der König der Raubtiere, wie Hevy ihn damals bezeichnet hatte, hat seinen Meister gefunden.
"Schnell! Alle Mann raus hier!", schreit Roland den anderen zu, als er das Feuerzeug zückt.
"Und was ist mit dir?", fragt Connor ein wenig ratlos.
"Einer muss sich opfern", flüstert Roland. "Ihr rennt nach draußen, ich bleibe zurück und stecke alles in Brand!"
"Moment, was...", beginnt Connor nur, bevor ihn Danny mit den anderen nach draußen drängt. Während sie Richtung Ausgang rennen, fällt Roland einen der kleineren Pilzstämme, um die beiden größten Prototaxites-Exemplare miteinander zu verbinden. Als er das Feuerzeug an den Stamm hält, hört er hinter sich das näherkommende Fauchen des Utahraptors. Die beiden Artgenossen tot, der gefährliche Konkurrent aus der Zukunft besiegt, die menschliche Beute entkommen, so wendet sich der Dinosaurier Roland zu. Der Paläontologe steht nur mutig seinen Mann, als sich das Feuer auch schon über den gefällten Stamm zu den beiden größten ausbreitet. Der Dinosaurier und der Mensch vergessen das Flammeninferno um sich herum und schauen sich in die Augen. Der Utahraptor setzt zum Sprung an. Einer der beiden riesigen Prototaxites-Stämme bricht und stürzt zu Boden.

Draußen können Danny, Connor, Abby und all die anderen Überlebenden gerade noch rechtzeitig hinter ein paar nahen unbetroffenen Lagerhäusern in Deckung gehen, als der Gebäudekomplex auch schon explodiert.
"Roland!!!", schreit Connor noch, obwohl er weiß, dass dieser nicht überlebt haben kann.
"Als er vor einigen Jahren durch eine Anomalie verschwand, war er nur für eine begrenzte Zeit fort", murmelt Abby traurig. "Aber jetzt, jetzt ist Roland Smith für immer weg. Er wird nur noch in unseren Herzen weiterleben."
Ohne weiteren Kommentar zieht das Team ab.

Auf der anderen Seite der brennenden Gebäude steht Viktor Smith mit seiner kleinen Schar von Wissenschaftlern und überlebenden Soldaten. Ein Glück hatte er noch genau gewusst, wo seine geheimen Ausgänge saßen.
"Ihr werdet schon sehen – das nächste Mal gehe ich nicht unter! Es wird sehr viel Zeit brauchen, bis ich nochmal so eine große Kreaturenarmee auf die Beine stellen kann – aber wenn es erstmal so weit ist, gibt es keinen Ausweg! Für keinen von euch!"

_________________
"Sind wir nicht alle ein bisschen Connor?"

Spoiler:
 

Ein bisschen Schleichwerbung schadet nie...
http://rickraptor105.deviantart.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Episode 23 - Die Kreaturenarmee   

Nach oben Nach unten
 
Episode 23 - Die Kreaturenarmee
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Primeval :: RPG :: Primeval RPG :: Dritte Staffel-
Gehe zu: