Eine Seite für alle Fans der ITV Serie Primeval-Rückkehr der Urzeitmonster
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Balkan-Riesenkarpfen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ursumeles
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 28.08.15
Ort : BW

BeitragThema: Balkan-Riesenkarpfen   Sa Jan 09, 2016 3:12 am

(Megacyprinus altus)
Cypriniformes
Cyprinoidea
Cyprinidae
Megacyprininae
Verbreitung: Große Gewässer des Balkans(Paradonau, Vardar ,Mariza, Prespa- und Ohridsee, sowie im Marmarameer)

Karpfenfische gehören zu den erfolgreichsten Fischen, nach dem Aussterben des Menschen noch mehr als zuvor. Nun, 25 Millionen Jahre nach dem Holozän, gibt es, neben kleinen Barben etc., Karpfen die selbst die größten Holozänen Karpfenfische- Goldkarpfen (Probarbus sp.) und Riesenbarben (Catlocarpio siamensis)- leicht in den Schatten stellen. Viele dieser Vertreter gehören zu den Megacyprininae- den Riesenkarpfen, die in der Paläarktis –sowie teilweise in der Sino-Japanischen und den angrenzenden Meeren- leben.
Eine kleinere(!) bis mittelgroße Art die Typusgattung Megacyprinus ist der Balkan-Riesenkarpfen(Megacyprinus altus). Diese Art lebt in weiten Teilen des Balkans, in Flüssen die in das Marmarameer münden sowie dem Flussystem des Vardar, das über die inzwischen mit diesem und miteinander verbundenen Ohrid- und Prespasees, über einen Seitenarm mit dem Flussystem der Paradonau verbunden ist. Die Größe des Balkan-Riesenkarpfen ist je nach Gewässer unterschiedlich, in großen Gewässern wie dem Prespa-Ohrid-See, dem Marmarameer und der Paradonau sind sie teilweise um 40% größer als die Tiere in kleineren Gewässern wie dem Vardar; erwachsene Tiere sind etwa 250-450cm lang, und erreichen dabei ein Gewicht von etwa 325-2500kg. Vor allem in der Paradonau und dem Marmarameer sind die Fische extrem hoch(Am Buckel hinter den Kopf kann ihre Höhe beinahe 1/3 der Länge betragen), dieser hilft wahrscheinlich das Riesenwelse mehr Probleme haben sie zu ergreifen. An ihrem riesigen, knöchernen Kopf sitzen ein bis zwei Paare kleiner Barteln.
Alle ihre Flossen sind groß, anders als bei ihren Vorfahren und den Verwandten der Gattung besitzen sie eine nicht sehr tief gekerbte Schwanzflosse, die Brustflosse sitzt relativ weit oben. Ihr überall beschuppter Körper hat eine bräunliche bis gelbgrünliche Färbung, der Bauch ist teilweise weißlich.
Sie leben in kleinen Gruppen in unterschiedlich tiefen Gewässern, bevorzugen jedoch warme, flache Gewässer. Sie vertragen auch Brackwasser. Die Karpfen ernähren sich von Zooplankton, Wirbellosen und kleinen Fischen genauso wie von Algen und Wasserpflanzen, auch Aas verschmähen sie nicht.
Erwachsene Tiere haben nur große Riesenwelse zu fürchten, die Allergrößten Tiere haben jedoch keine Feinde. Kleinere Tiere können auch von Krokodilhechten erbeutet werden.
Nach einer Paarung in Wasser mittlerer Tiefe legt das Weibchen bis zu acht Millionen Eier in dichtbepflanzte Regionen ab, wo sie vom Männchen äußerlich befruchtet werden.
Nach dem zehnten Tag sind normalerweise spätestens alle Jungtiere geschlüpft. Sie ernähren sich zuerst von ihrem Dottersack, später gehen sie auf Zooplankton und Kleintiere über.
Balkan-Riesenkarpfen können hundert Jahre alt werden, ihre Geschlechtsreife erreichen sie, je nach Region, bei einer Länge von 1-1,7m, dabei sind sie etwa drei bis fünf Jahre alt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Balkan-Riesenkarpfen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Primeval :: Selbst entworfene Primeval Kreaturen :: Eure Primeval Kreaturen-
Gehe zu: