Eine Seite für alle Fans der ITV Serie Primeval-Rückkehr der Urzeitmonster
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Episode 6 - Könige der Urzeit

Nach unten 
AutorNachricht
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Episode 6 - Könige der Urzeit   Fr Okt 31, 2008 12:21 pm

Primeval RPG
Episode 6 - Könige der Urzeit


Seit dem letzten Anomalienvorfall sind mehrere Tage vergangen. Es wird deutlich, wie sehr das Team an seinen Job gewöhnt ist, denn Connor beginnt sich im ARC bereits zu langweilen. Doch plötzlich geht der Alarm los, lauter als je zuvor. "Diese Anomalie muss ein unglaublich starkes elektromagnetisches Feld haben", meint Nick, "eine Anomalie mit dieser Stärke könnte ganze Kleinwagen anziehen. Wir müssen also sehr vorsichtig sein, wenn wir in ihre Nähe fahren oder Waffen aus Metall mitnehmen." Connor lässt sich dadurch nicht beirren. "Endlich gibt es mal wieder etwas zu tun, ich freu mich schon fast drauf..." Diesen Satz sollte er später noch bereuen.
Roland konnte inzwischen die Anomalie ausfindig machen, sie befindet sich auf einer Baustelle am Stadtrand. Eine Baustelle, na super, da gibt es jede Menge Metallgegenstände. Roland bezweifelt, dass die Anomalie die großen Eisengerüste anziehen und auseinanderbrechen könnte, aber kleinere Bagger und Lieferwagen sind vor der ungeheuren Anziehung bestimmt nicht sicher. Er muss die Arbeiter von dort wegschaffen, irgendein Vorwand wird ihm bestimmt einfallen. Roland ruft auf der Baustelle an. Die verschlafene Stimme, die sich am anderen Ende meldet, meckert nur, dass sie gerade Mittagspause machen. "Sie und ihre Leute müssen sofort das Baugelände verlassen", ruft Roland, "ähem, Anweisung von der Firma. Wir wollen die Baustelle inspizieren." Doch im Hintergrund vernimmt er plötzlich einen enormen Kach. Er kann nur noch den lauten Aufschrei des Arbeiters hören, dann ist plötzlich die Verbindung weg. Entsetzt legt er den Hörer auf. "Wir müssen uns beilen! Schnell!"


Zuletzt von Rick Raptor am So Nov 30, 2008 10:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Sa Nov 01, 2008 7:23 am

Am Ort des Geschehens läuft Nigel auf und ab. Im Sand zeichnen sich Spuren eines Kampfes ab. „Ich frage mich, was das Krokodil an unserer Baustelle zu suchen hatte!", meint einer der Arbeiter. „Das Krokodil ist also aus dieser riesigen Schlammpfütze geschossen und hat sich den Arbeiter geschnappt, richtig?", fragt Nigel. „Richtig.", meint der Arbeiter.
Nigel betrachtet die Pfütze, ein sehr breites Baggerloch, gefüllt mit trübem Regenwasser.
Und das Krokodil hat er auch schon entdeckt. Es ist gute 3 m lang.
„Ich verstehe immer noch nicht, wie das Krokodil aus dem Zoo ausbrechen konnte.", sagt ein anderer Arbeiter nachdenklich. „Ja, so etwas passiert selten.", antwortet Nick. Das Team weiß natürlich, das das Krokodil nicht aus einem Zoo stammt, sondern aus der Anomalie. „Wäre schwierig gewesen, wenn es was anderes gewesen wäre.", zischt Nick den anderen zu. „Auf jedem Fall muss es da raus."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 02, 2008 7:12 am

"Meine Herren, es wäre besser, wenn Sie jetzt gehen", sagt Roland zu den Arbeitern, "es wird hier zu gefährlich. Überlassen Sie das Tier unseren Leuten." Sie verlassen die Baustelle, und Nigel nähert sich mit einer Eisenstange der Pfütze. "Keine Angst, ich hab das schon mit modernen Krokodilen gemacht. Ich werde jetzt auf das Wasser schlagen und das Krokodil mit den Planschgeräuschen anlocken. Haltet euch bereit!" Vorsichtig schlägt er mit der Metallstange auf das Wasser, und schon kommt der gepanzerte Rücken näher. Nigel weicht zurück, als das Krokodil aus dem Graben herausschnellt, es kriecht hinterher, verliert jedoch schnell an Interesse. "Hmm, ich glaube, es ist noch zu vollgefressen", meint Roland. "Dann wird eine Betäubung nicht nötig sein. Es reicht, wenn wir ihm vorerst das Maul und das Augen zukleben", antwortet Nigel und springt von hinten auf den Rücken des Tieres. Das Krokodil beißt um sich, beruhigt sich jedoch, als Nigel ihm die Augen zuhält. Während Dave Klebeband um die Kiefer des Tieres wickelt, betrachtet Nigel die Panzerechse näher. "Ich würde sagen, es gehört zu den Eusuchia, also ein Verwandter der modernen Krokodile und Alligatoren. Aber hier stimmt etwas nicht mit dem Rückenpanzer..." Nigel deutet auf einige Lücken hin, an denen noch normale Schuppen sind. "Der Rückenpanzer hat sich noch nicht vollständig entwickelt, also handelt es sich um ein sehr junges Tier." Roland erschrickt: "Ein Jungtier? Mit 3 Metern Länge? Viele heutige Krokodile wären bei der Größe schon ausgewachsen!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Do Nov 06, 2008 5:26 am

Connor hält das für kein gutes Zeichen. "Dann ist dies nur das Jungtier eines prähistorischen Riesenkrokodils. Hoffen wir besser, dass es nicht mehr von seiner Mutter begleitet wird." Henry überlegt, wie man das Krokodil identifizieren könnte. "Also wir wissen, dass es zu derselben Gruppe gehört wie die modernen Krokodilier und die haben sich zuerst in der Kreidezeit entwickelt. Aber solange wir nicht die Zeit wissen, aus der dieses Tier kommt, können wir es nicht identifizieren." Ein Schrei unterbricht Henry. Das Team sieht nach oben und kann nicht glauben was sich ihm bietet: ein gigantischer Flugsaurier kreist am Himmel. Das Reptil landet auf dem Dach einer Arbeiterhütte. Die Menschen ignorierend, pickt es ein paar Stöcke auf und hebt dann wieder in die Lüfte ab. "Wow", meint Nick, "das muss ein Quetzalcoatlus sein. Der ist noch größer als das Pteranodon, das wir mal gesehen haben." Roland: "Sieht aus, als wolle er sich da oben auf dem Kran en Nest bauen." "Er?", fragt Connor. "Du meinst wohl eher ´sie`."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Sa Nov 08, 2008 10:58 am

"Er, ich meine sie, wird doch wohl nicht hier brüten wollen?", fragt Nick fassungslos. "Na ja", meint Roland, "sie beginnt ja gerade erst mit dem Nestbauen. Bis sie die Eier legt, kann es noch Stunden dauern." Er zückt sein Betäubungsgewehr und erklimmt das Gerüst des Kranes. Doch als er hochklettern will, stürzt der Quetzalcoatlus von oben herab und packt ihn mit seinem enormen Schnabel. Doch Roland ist zu schwer für den leicht gebauten Pterosaurier und er lässt ihn los - direkt über der riesigen Pfütze. Bevor das Team auf das Tier schießen kann, fliegt es wieder auf die Kranspitze, wo es durch das Gerüst von den Schüssen abgeschirmt ist. Doch das Team hat nun ein anderes Problem: das junge Krokodil schafft es, Nigel von seinem Rücken abzuschütteln, und wendet sich nun dem Wasserloch zu, in dem Roland schwimmt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 09, 2008 1:47 am

„Verdammt!", ruft Roland, als er sieht, wie der Kopf auf ihn zuschießt. In diesem Moment stürzt sich der gewaltige Pterosaurier auf das Wasserloch zu. Das Krokodil taucht unter, entweder flieht es vor dem Pterosaurier, oder es will einen Lauerangriff versuchen. Roland schwimmt weiter, der Quetzalcoatlus verfolgt ihn. Als er direkt über Roland ist, hackt er mit dem Schnabel nach ihm. Nun taucht auch Roland unter,
im trübem Wasser ist nicht viel zu erkennen. Während er hofft, dass er in die richtige Richtung schwimmt, sieht er einen schlanken Schatten vor sich herumwirbeln. Und darum sind weitere, kleinere Schatten. Es sind heringsähnliche Fische. Und der größere Schatten gehört einem 2 m langem Knochenhecht, einem primitivem Knochenfisch.

Plötzlich taucht ein gewaltiger Schnabel ins Wasser, packt den Fisch und zerrt ihn aus dem Wasser. Erleichetert, dass nicht er zur Beute des Flugsauriers wurde, taucht Roland auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Di Nov 11, 2008 10:14 am

Als Roland ans "Ufer" schwimmt, sieht er den gepanzrten Krokodilrücken, der sich langsam auf ihn zubewegt. Panisch versucht er aus dem Baggerloch zu klettern, doch es ist zu steil. Nick schießt mit dem Betäubungsgewehr auf das Krokodil, das erschrocken wieder abtaucht. Nick zerrt Roland an Land. "Es ist also noch zu vollgefressen von seiner letzten Mahlzeit, ja? Eine Betäubung wird nicht nötig sein, gell?" Roland sitzt der Schrecken noch in den Gliedern, er ist jetzt wirklich nicht in der Stimmung auf Nicks Sarkasmus einzugehen. "Wir sollten uns mal um diese Pterosaurierdame kümmern! Die hätte mich fast aufgefressen!" "Ich bezweifle, dass sie dich fressen wollte, du wärst ihr ´ne Nummer zu groß. Sie wollte dich nur von ihrem Nest vertreiben. Da schau!" Nick deutet auf den Quetzalcoatlus, der Fische aus dem Wasserloch fängt. "Siehst du, ein reiner Fisch..." Dann wendet sich das Weibchen einer anderen Mahlzeit zu - der Leiche des Bauarbeiters, den das Krokodil getötet hat. "... und Aasfresser. Na ja, wenigstens wissen wir jetzt, dass keine Bestattung nötig sein wird, sollten wir draufgehen." Da das Quetzalcoatlus-Weibchen also ungefährlich ist - solange man es in Ruhe lässt - wendet das Team seine Aufmerksamkeit wieder dem Baggerloch zu. Auch wenn Nick das Krokodil mit dem Betäubungspfeil erwischt hat, kann es lange dauern, bis die Wirkung endlich einsetzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Do Nov 13, 2008 7:43 am

"Und Nigel, kannst du es sehen?", fragt Connor. "Nein, aber ich bin mir ganz sicher, dass es irgendwo in dieser trüben Brühe herumschwimmt." Nigel beschließt, es noch einmal mit dem Stock zu versuchen. Er schlägt mit dem Stock auf das Wasser, in der Hoffnung das Krokodil ein zweites Mal auszutricksen. Einige Sekunden passiert gar nichts. Dann spritzt urplötzlich das Wasser nach allen Seiten und die Kiefer umklammern den Stock. Mit einem gewaltigen Ruck reißt das Krokodil Nigel den Stock aus der Hand. Es zerbricht den Stock mit einem Biss und schnappt dann nach Nigel. Doch zum Glück wirkt jetzt das Betäubungsmittel, das Reptil wird mitten in der Bewegung träge und bricht zusammen. Sie können es nun gefahrlos untersuchen. "Also, es handelt sich um das Jungtier eines Riesenalligators", denkt Connor laut nach, "und wenn es aus derselben Anomalie kommt wie dieser Quetzalcoatlus, dann stammt es aus der späten Kreide Nordamerikas. Und es gibt nur eine Krokodilerart, die dafür in Frage kommt: Deinosuchus, ein ausgewachsenes Tier kann locker 15 Meter lang werden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Fr Nov 14, 2008 2:11 am

„Hoffentlich kommen keine weiteren Tiere durch die Anomalie.", meint Nigel besorgt. „In dieser Zeit lebten nämlich noch weitere Riesenreptilien. Wir sollten uns lieber auf eine Dinosaurierjagd gefasst machen!"
„Wenn wir sehr großes Pech haben, schon wieder große Raubsaurier.", sagt Connor. „Denn in dieser Zeit lebten ziemlich riesige Arten. Größer als Allosaurier jedenfalls."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 16, 2008 5:39 am

Connor schluckt, nachdem er das gesagt hat. Späte Kreidezeit, Nordamerika. Jetzt müsste es bei jedem klingeln. Und Roland spricht in seiner Furcht das aus, was alle anderen denken: "Ein Tyrannosaurus rex? Glaubst du wirklich, es könnte einer durch die Anomalie kommen?" Connor nickt ernst mit dem Kopf. "Das wäre eine absolute Katastrophe. Ein T-Rex ist etwas größer als ein Allosaurier, aber viel kraftvoller. Mit seinen riesigen Kiefern könnte er Stahl durchbeißen!" Das Team kann nur hoffen, dass sie es nicht mit einem T-Rex aufnehmen müssen. Erst einmal sollten sie das Krokodil wieder in seine Zeit bringen. Sie laden das betäubte Reptil auf einen kleinen Gabelstapler - es hat schon etwas praktisches, wenn sich eine Anomalie auf einer Baustelle öffnet - und beginnen mit der Suche nach der Anomalie. Plötzlich macht der Gabelstapler eine ruckartige Bewegung. "Was ist da los?", fragt Nick Roland, der das Gerät fährt. "Ich weiß nicht, es bewegt sich auf einmal von alleine. Irgendetwas scheint ihn anzuziehen, wie ein Magnet. Ich steige besser aus." Tatsächlich, der Gabelstapler fährt von alleine, und Nick sieht auch schon, wohin - direkt zur Anomalie. Das muss an der enormen Stärke der Anomalie liegen, diese Kraft kann selbst so riesige Metallgebilde wie den Gabelstapler bei ausreichender Nähe anziehen. "Na dann brauchen wir ja gar nicht mehr durchgehen", meint Connor, "die Anziehung erledigt das schon für uns." Roland ist sich da nicht so sicher: "Willst du wirklich einen Gabelstapler in der Vergangenheit zurücklassen? Wer weiß, vielleicht fossiliert er ja dort, und 65 Millionen Jahre gräbt ihn jemand aus und denkt: In der Kreidezeit gab es schon Gabelstapler!?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Di Nov 18, 2008 8:28 am

Und so geht das Team nun dem Gabelstapler hinterher durch die Anomalie. Ihnen bietet sich eine eindrucksvolle Landschaft: eine riesige Ebene mit einigen rauchenden Vulkanen am Horizont. An einem See trinkt eine Herde beeindruckender Tiere: Triceratopsier. Connor ist so fasziniert von dieser Landschaft, dass er vergisst, weswegen sie überhaupt her gekommen sind. Bis ihn der Lärm des Gabelstaplers wieder in die Wirklichkeit zurückholt. Nick fährt mit dem Gabelstapler in Richtung See, um den jungen Deinosuchus, der langsam aus seiner Betäubung aufwacht, wieder in seinen eigentlichen Lebensraum zu bringen. Das Team folgt ihm ans Ufer, wo er das Krokodil freilässt. Schwerfällig kriecht es ins Wasser, und nun kann sich das Team an dem prächtigen Anblick der riesigen Triceratops erfreuen. Ihre langen Brauenhörner sind fast so lang wie ein ausgewachsener Mensch, das Team sollte also tunlichst vermeiden, dass eines der Tiere erschreckt wird und angreift. Doch plötzlich schießt eine wahre Wasserfontäne aus dem See und zahnbewehrte Kiefer schließen sich um den Nackenschild eines Triceratops. Es ist genau dieselbe Szene wie beim Baggerloch, nur dass es sich diesmal um die Mutter des kleinen Deinosuchus handelt: ein Prachtexemplar von 15 Metern Länge und 9 Tonnen Gewicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Fr Nov 21, 2008 5:10 am

Beim Anblick des riesigen Krokodils gerät die Triceratops-Herde in Panik und setzt sich in Bewegung. "Ich glaube, sie rennen gleich auf uns zu! Wenn wir nicht zertrampelt werden wollen, müssen wir hier wegkommen!", ruft Roland und rennt los, das restliche Team hinterher. Bis auf Nick, der mit dem Gabelstapler nur langsam vorankommt. Die Triceratops-Herde stampft nun mit Höchstgeschwindigkeit an Nick vorbei, sie haben zum Glück Angst vor dieser fremdartigen Maschine und vermeiden es, sie zu berühren. Das restliche Team geht hinter einigen Bäumen in Deckung, als die tonnenschweren Tiere vorbeitraben. Der Boden erzittert unter der massigen Herde und Roland wagt einen Blick zu Nick. Tatsächlich ist der Gabelstapler so gut wie unversehrt, sie haben ganz schön Glück gehabt. "Puh! Nun lasst uns aber dieses Ding wieder in unsere Zeit bringen", keucht Nick, "es gehört nicht in diese Welt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 23, 2008 6:35 am

Auf dem Gelände kommt das Fahrzeug nur langsam voran, doch im Moment ist das Team relativ sicher. Connor schaut noch einmal zum See zurück, wo er den Deinosuchus mit seiner frisch getöteten Beute sieht. Um den braucht sich das Team erst einmal keine Sorgen zu machen, ein großes Krokodil entfernt sich nur selten weit von einem Gewässer. Das Jungtier, das durch die Anomalie gekommen ist, war wahrscheinlich einfach nur unerfahren. In der Nähe entdeckt Connor nun die Triceratops-Herde, sie hat sich inzwischen wieder beruhigt und weidet friedlich auf der Ebene. Das Team geht weiter, und Nick hat alle Mühe, mit dem schwerfälligen Gabelstapler zu folgen. Da bemerkt Connor etwas: eigentlich müsste der Gabelstapler doch von ganz allein durch die Anomalie fahren, wegen ihrer großen Anziehungskraft. Er holt einen Kompass raus und realisiert, dass die Anomalie schwächer wird. "Los, Cutter! Beeilen Sie sich mal! Die Anomalie wird schwächer!" Da hört Connor in der Ferne einen plötzlichen Tumult.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 23, 2008 6:53 am

Es sind die Triceratopsier, irgendetwas macht sie nervös.
Lange, trompetenartige Töne sind zu hören. Zwischen den Araukarien hinter dem See bricht eine Herde von Parasaurolophus hervor, sie haben lange, röhrenförmige Kämme.
Glücklicherweise rast die Herde nicht auf die Anomalie zu. Als letztes kommt ein kleineres Exemplar, es hinkt merkwürdig. Was danach folgt, versetzt das Team in Angst. Es ist ein 8 Meter langer Tyrannosaurier! Schnell holt er den Hadrosaurier ein, verbeißt sich in dessen Rücken und schleudert seine Beute in hohem Bogen weg. Diese ist auf der Stelle tot. Nun kommt ein 14 Meter langes Weibchen, brüllt den jüngeren T-rex wütend an und schnappt sich dessen Beute. Dieser steht kurz verwirrt da und trottet schließlich davon...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Mo Nov 24, 2008 8:37 am

Der Anblick des gewaltigen Tyrannosauriers flößt dem Team Respekt ein. Doch er wird sie bestimmt nicht angreifen, sie sind zu weit entfernt, außerdem genügt ihm der Parasaurolophus-Kadaver ohnehin. Mit einem Seitenblick erspäht Roland den jüngeren T-Rex, der sich zwischen einigen Bäumen versteckt hält. Roland hat mal irgendwo gehört, dass Tyrannosaurier territoriale Einzelgänger wären und Eindringlinge sofort töten würden. Doch das Weibchen hat seinen Konkurrenten nicht getötet, und was noch seltsamer ist, jetzt nähert sich der Kleine sogar der Beute, ohne ein geringstes Anzeichen von Angst. Als plötzlich ein dritter T-Rex auftaucht - ein 13-Meter-Männchen - wird Roland klar, dass es sich um eine Tyrannosaurus-Familie handeln muss. Die Theorien über den einsamen Jäger waren also schon immer falsch gewesen! Doch auch in dieser Familie herrscht eine Hackordnung. Das Weibchen ist am Größten und darf sich deswegen als erstes sattfressen. Das Junge hat sich mit dieser Situation abgefunden, sein Vater jedoch offenbar nicht. Denn der Raubsaurier geht nun erneut auf Jagd und attackiert die Triceratops-Herde in der Nähe. Die Horndinosaurier stellen sich zu einer Abwehrmauer von Hörnern und Nackenschilden auf, doch eines der Tiere gerät angesichts des Giganten in Panik und versucht zu fliehen.
Das Team ist inzwischen vollständig durch die Anomalie zurückgekehrt (inklusive Gabelstapler), nur Roland als Schlusslicht steht noch in der Kreidezeit. Er wirft einen letzten Blick zurück - und erblasst. Der panische Triceratops hat die Anomalie entdeckt und hofft, durch sie fliehen zu können. Er rennt genau auf Roland zu - mit dem gewaltigen T-Rex im Schlepptau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Di Nov 25, 2008 6:20 am

Schnell rennt Roland durch die Anomalie und rennt zum restlichem Team.
Kurze Zeit später kommt auch der Triceratops durch die Anomalie. Während er feststellt hat, dass es kein Entkommen gibt, kommt auch der T-rex durch die Anomalie. Er hetzt den Triceratops kurz um das Baggerloch herum, schließlich sitzt der Pflanzenfresser in der Falle und greift an. Mit einem Sprung kann sich der Theropode vor den Hörnern retten und beißt ein sehr großes Stück Fleisch aus dem Rücken des Triceratopsiden. Nun wartet er, bis die Beute verblutet und umkreist sie.
Schließlich nimmt der verletzte Ceratopsier Reißaus uns stürzt sich ins Baggerloch.
Im Wasser schwimmend versucht er zurück zur Anomalie zu kommen, doch der T-rex versperrt ihm den Weg...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Do Nov 27, 2008 10:07 am

Der T-Rex versucht den Hals des Horndinosauriers zu erwischen, doch dieser kann den Angriff mit seinem gepanzerten Kopf abwehren. Doch da verbeißt sich der Tyrannosaurier in das Horn des Triceratops und beißt es mit seinen kraftvollen Kiefern ab. Der Triceratops sinkt vor Schmerz zurück in das Baggerloch, doch er ist nirgends sicher. Der Tyrannosaurus steigt nun auch ins Wasser - dank seiner Größe und der langen Beine kann er in dem Loch stehen - und drückt den Schädel des Triceratops mit seinem Fuß unter Wasser. Das arme Tier ertrinkt grausam, und noch bevor es das Bewusstsein verliert, reißt der Gigant bereits Fleischbrocken aus seiner Beute.
Doch der Kampf ist noch nicht vorbei, das Team erblickt zwei andere Triceratopsier, die durch die Anoamlie gefolgt sind, um ihrem Artgenossen zu helfen. Als der Tyrannosaurus sie sieht, erschrickt er und steigt aus dem Wasserloch hinaus. Er brüllt und fletscht seine riesigen, blutverschmierten Zähne. Doch die beiden Triceratopsier lassen sich davon nicht beeindrucken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferox
Pteranodon
Pteranodon


Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 17.07.08
Alter : 23
Ort : Aachen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   Fr Nov 28, 2008 3:59 am

Einen Moment ist der T-rex irritiert.
Das erste Tier stürmt auf den T-rex zu, das zweite bleibt vor der Anomalie und schwenkt seine rot-schwarze Halskrause hin und her. Während der T-rex auf den ersten Triceratops losgehen will, kommt der zweite von hinten und versucht den T-rex mit voller Wucht zu rammen. Als dieser wegspringt, bohren sich sofort die Hörner des anderen Ceratopsiers in seinen Bauch. Wütend brüllend dreht sich der T-rex abwechselnd in die Richtung beider Pflanzenfresser und startet einige Scheinangriffe. Anscheinend ist das Raubtier sehr verunsichert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorgo
Arthropleura
Arthropleura
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 17.06.08

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 30, 2008 3:02 am

Der Tyrannosaurus kann nicht Angriffe von zwei Richtungen gleichzeitig abwehren. Wenn er überleben will, muss er sich aus dieser Zwickmühle befreien. Der Tyrannosaurus springt zur Seite – und stößt mit dem Schädel gegen die Schaufel eines kleinen Baggers. Diese neue Bedrohung macht den T-Rex rasend, und er beißt wütend in den Stahlarm des Baggers, seine gewaltigen Kiefer sind tatsächlich stark genug, um das Metall zu durchbeißen. Er schleudert die abgebissene Schaufel in Richtung eines Triceratops, der vor dem fremden Ding erschrocken zurückweicht. Der T-Rex nutzt diesen Moment, um zur Anomalie zu rennen, doch der zweite Triceratops hat sich nicht ablenken lassen. Er nimmt die Verfolgung auf und bohrt seine Hörner in den Schwanzansatz des gigantischen Räubers. Mitten im Lauf verlieren seine Beine an Kraft und er stürzt durch die Anomalie. Die beiden Triceratopsier brüllen siegessicher und stürmen dann hinterher.
„Endlich! Gleich ist dieser Alptraum vorbei“, meint Connor, „die Anomalie ist kurz davor, sich zu schließen!“ Doch da schreckt Roland auf: „Nein! Es ist noch nicht vorbei! Wir müssen noch den Quetzalcoatlus durch die Anomalie bringen!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rick Raptor
Teamleiter
Teamleiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 3618
Anmeldedatum : 08.05.08
Alter : 25
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   So Nov 30, 2008 10:46 am

Roland zückt ein Taschenmesser und rennt zu dem Triceratops-Kadaver, der im Wasser treibt. Er schneidet einen Fleischbrocken heraus und beginnt, laut zu pfeifen. Die Pfiffe und das Fleisch in Rolands Hand erregen die Aufmerksamkeit des Quetzalcoatlus-Weibchens, das sich nun vom Kran herab stürzt. Es landet und kriecht dann auf allen Vieren auf Roland zu. Er rennt zur Anomalie und der Pterosaurier folgt ihm. Alles scheint perfekt zu klappen. Roland durchquert die Anomalie, der Pterosaurier hinterher. Die Anomalie schließt sich.
Die Anomalie hat sich geschlossen. Die Anomalie hat sich geschlossen?! Erst jetzt stellt das Team entsetzt fest: Roland hat es nicht zurück geschafft! „Es ist zu spät“, bringt Cutter nur heraus, „Roland ist in der Vergangenheit gefangen.“ Mit einem ausdruckslosen Ton spricht er in das Funkgerät: „Schafft den Triceratops-Kadaver weg und vernichtet ihn.“ Still verlässt das Team die Baustelle, ohne, dass jemand ein Wort sagt, steigen sie in ihre Autos und fahren zurück zum ARC.
Dort angekommen, trauert das Team gemeinsam um Roland Smith. „Er war ein wahrer Freund“, schluchzt Connor, „genau wie Jack.“ „Du hast Recht“, stimmt ihm Dr. Serizawa zu, „aber wir werden die beiden nie vergessen.“ „Ein schwerer Verlust“, klagt Dave, „Roland war ein großer Fan von mir, und trotzdem konnte ich ihm nicht helfen.“ „Er hat sich für unsere Aufgabe geopfert“, meint Henry, „was hätten wir gemacht, wenn sich die Anomalie geschlossen hätte und der Pterosaurier noch in unserer Zeit gewesen wäre?“ „Moment“, erwiderte Nigel, „wir wissen nicht, ob er gestorben ist. Er könnte doch wieder in unsere Welt zurückkehren, wenn sich die Anomalie wieder öffnet. Oder?“ Nick antwortete: „Das wissen wir nicht. Manche Anomalien öffnen sich mehrmals, andere bleiben für immer verschlossen. Wir müssen uns wohl damit abfinden: wir haben Roland Smith für immer verloren.“

Ende der ersten Staffel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Episode 6 - Könige der Urzeit   

Nach oben Nach unten
 
Episode 6 - Könige der Urzeit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Primeval :: RPG :: Primeval RPG :: Erste Staffel-
Gehe zu: